Hinweise zu COVID-19

Hinweise zu COVID-19

Corona-Regeln in Hessen und im Vogelsbergkreis

Wichtiges und Interessantes für unsere Bürger und Bürgerinnen im Vogelsbergkreis


Neue Corona-Verordnung


Seit Mittwoch, den 23. November 2022, ist eine neue Corona-Verordnung in Kraft getreten. Mit dieser Verordnung hebt die Landesregierung die Isolationspflicht für positiv auf das Corona-Virus getestete Personen auf.


Anstelle der Isolationspflicht gilt daher ab Mittwoch, 23. November:


Für positiv getestete Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren besteht mindestens fünf Tage nach dem ersten positiven Test:

  • eine Maskenpflicht außerhalb der eigenen Wohnung. Unter freiem Himmel kann die Maske unter Einhaltung der Abstandsregeln (1,5 Meter) abgesetzt werden.
  • ein Betretungs- und Tätigkeitsverbot für Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünfte sowie weitere Einrichtungen mit vulnerablen Personen oder erhöhten Infektionsgefahren – sowohl für Besucher wie auch für Personal. Vom Betretungsverbot ausgenommen sind unter anderem Personen, die in der Einrichtung behandelt beziehungsweise betreut werden, sowie Polizei- und Rettungskräfte.

Zugleich wird dringend empfohlen, sich im Fall einer Infektion mit Symptomen für fünf Tage zu isolieren und keinen Besuch zu empfangen. Die Isolation sollte erst beendet werden, wenn mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht oder zehn Tage nach dem ersten Test vergangen sind.

Die Aufhebung der Isolationspflicht ist Ergebnis der fortlaufenden Überprüfung der Corona-Lage in Hessen. Die Aufhebung der Isolation gilt ab Mittwoch auch für alle, die sich zu diesem Zeitpunkt in Isolation aufgrund der bisherigen Regelung befinden. Sollte sich die Situation vor allem in den hessischen Krankenhäusern wieder zuspitzen, wird die Landesregierung erneut beraten und entscheiden.


Umgang mit Corona an Schulen finden Sie hier.


Änderung der Coronavirus-Testverordnung ab 24. November 2022


Wer eine kostenlose oder kostenreduzierte Testung in Anspruch nehmen möchte, muss sich gegenüber der testenden Stelle ausweisen und einen Nachweis über die Anspruchsberechtigung erbringen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den

FAQ Fragen und Antworten zur Testung auf das Coronavirus des Bundesministeriums für Gesundheit

In Hessen kann zum Nachweis das Formblatt „Erklärung über die Berechtigung zur Inanspruchnahme der Bürgertestung“ als Nachweis nach §§ 4a, 6 Abs. 3 Nr. 4 und 5 TestV verwendet werden.


Anspruch auf kostenlose Tests haben:

  • Kinder unter 5 Jahren, also bis zu ihrem fünften Geburtstag
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, unter anderem Schwangere im ersten Trimester
  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnehmen
  • Personen, bei denen ein Test zur Beendigung der Quarantäne erforderlich ist („Freitesten“)
  • Besucher und Behandelte oder Bewohner in stationären bzw. ambulaten Pflege- und Krankeneinrichtungen
  • Leistungsberechtigte, die im Rahmen eines Persönlichen Budgets nach dem § 29 SGB IX Personen beschäftigen, sowie Personen, die bei Leistungsberechtigten im Rahmen eines Persönlichen Budgets beschäftigt sind
  • Pflegende Angehörige
  • Haushaltsangehörige von nachweislich Infizierten

Mitarbeiter von Pflegeheimen und Krankenhäusern machen ihre Tests weiterhin in den Einrichtungen.


Einen Bürgertest gegen 3 Euro Eigenbeteiligung erhalten Bürgerinnen und Bürger:

  • vor Risikoexposition: Das gilt zum Beispiel vor Besuchen von Innenraumveranstaltungen, Konzerten, Theaterbesuchen etc.
  • für den Fall, dass die Corona-Warn-App eine rote Kachel zeigt

Symptomatische Patientinnen und Patienten sollten zum Arzt gehen und sich dort testen lassen.


Weitere Informationen finden Sie unter: Corona Tests und Teststellen

und neues Formblatt (Muster) für Besucherinnen und Besuchern von Pflegeeinrichtungen


Zurück zum Start

Business-Frau telefoniert mit dem Handy

Beratungsangebot

Unternehmen, Schwangere, Telefonseelsorge, Vereine,  ...

Mehr

Fragen & Antworten

FAQ Coronavirus (COVID-19)

Mehr
covid19 particle and statistics bars futuristic light

Inzidenzwerte für Hessen

Hessische Ministerium des Innern und für Sport

Mehr
Lager voll neuer Beatmungsgeräte für Covid-19 Patienten

Meldepflicht von Beatmungsgeräten

Mehr

Robert Koch Institut (RKI)

Informationen zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Mehr

Verdienst-
ausfallentschädigung

nach den Paragraphen 56 ff. Infektionsschutzgesetz (IfSG)
Die Zuständigkeit für die Bearbeitung liegt bis
31. Dez. 2022 beim Regierungspräsidium Darmstadt.
Ab 01. Jan. 2023 übernehmen die Gesundheitsämter diese Aufgabe.

Mehr
  • Selbst- und Haushaltsquarantäne

    Personen, bei denen eine Infektion mit SARS-CoV-2 auf Grundlage einer molekularbiologischen Testung (PCR-Test) oder Antigen-Test (Schnelltest) nachgewiesen wurde, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach Erhalt des Testergebnisses auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder in eine andere die Absonderung ermöglichende Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von vierzehn Tagen nach Vornahme des zugrundeliegenden Testes ständig dort abzusondern.

    Der Person ist es in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht ihrem Hausstand angehören.

    Personen, die mit der positiv getesteten Person in einem Hausstand leben, sind ebenfalls verpflichtet, sich unverzüglich nach Kenntnis des Testergebnisses für einen Zeitraum von vierzehn Tagen abzusondern. Lediglich für die Erledigung dringender und unaufschiebbarer Erledigungen, insbesondere zur Deckung des täglichen Bedarfs, wird die Absonderung bei diesem Personenkreis ausgesetzt.

    Die positiv getesteten Personen sowie die Personen, die in demselben Hausstand leben, sind verpflichtet, das Gesundheitsamt unverzüglich zu informieren, wenn typische Symptome einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus wie Fieber, trockener Husten (nicht durch chronische Erkrankung verursacht), Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Testergebnisses bei Ihnen auftreten.

    Ferner muss der Erkrankte 48 Stunden symptomfrei sein, um die mindestens 14-tägige Quarantäne beenden zu dürfen.

    Der positiv getestete Person sowie den Personen, die in demselben Hausstand leben, wird empfohlen, unverzüglich ihre Kontaktpersonen und ihren Arbeitgeber oder Dienstherrn über den Erhalt eines positiven Testergebnisses zu unterrichten.

    Weil Sie unter die geltende Quarantäne-Verordnung auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes nach §56 fallen, haben Sie Anrecht auf Verdienstausfallentschädigung. Diese können Sie auf der Seite des RP Darmstadts beantragen: Verdienstausfallentschädigung. Sie benötigen dafür kein Dokument des Gesundheitsamts, sondern können sich auf die geltenden Quarantäne-VO ab 02.11.2020 beziehen.

Regeln, Maßnahmen und Informationen zum Corona-Virus

Häusliche Absonderung im Rahmen der COVID-19-Pandemie




  • Aktuelle Hinweise und Informationen der Landesregierung unter: www.hessen.de

Informationen zum Coronavirus in anderen Sprachen

Aktuelle Informationen erhalten Sie unter:

https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/fremdsprachliche-informationen

Informationen zum Coronavirus in leichter Sprache





Zurück zu "Gesundheit & Hygiene"


Symbolbild zum Corona-Virus


Corona Hotline

Service Telefon des Vogelsbergkreises

06641 977-189

E-Mail:

corona@vogelsbergkreis.de

Klicken, um weitere Öffnungs- oder Schließzeiten einzublenden

Montag Von 08:00 bis 16:00 Uhr

Dienstag Von 08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch Von 08:00 bis 16:00 Uhr

Donnerstag Von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag Von 08:00 bis 14:00 Uhr

Samstaggeschlossen

Sonntaggeschlossen

Wir bitten Sie, dieses Angebot ausdrücklich nur für spezifische medizinische Fragen zur eigenen oder einer nahestehenden Person rund um das Thema Corona zu nutzen, etwa zur Abklärung eigener Krankheitserscheinungen.

Trotz hohen Personaleinsatzes weisen wir vorsorglich darauf hin, dass nicht alle Anrufe sofort bearbeitet werden können.

Kontaktieren Sie im Zweifel Ihren Hausarzt telefonisch bzw. den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117.

Impfpflicht-Portal


Keine Ergebnisse gefunden.