Radmobilität

Der Vogelsbergkreis ist ein kleines aber feines Raduniversum. Nicht umsonst wurde hier in Gänze die erste Bahnstrecke in Hessen komplett zu einem Radweg ausgebaut. Heute ist der Vulkanradweg für alle Bikebegeisterten eine der ersten Adressen für entspanntes und vergnügliches Radfahren im Mittelgebirge. Der Vulkanradweg zählt zu den Highlights der Bahntrassenradwege in Deutschland und wird mit vier Rädern (= 4 Sterne) gehandelt.

Wem die moderaten Steigungen immer noch zu viel sind, kann auch in Zeiten von E-Bikes und Pedelecs auf den Transport mit dem Bus und Radanhänger umsteigen. Vom 1. Mai bis 31. Oktober bringen die Linien des Vogelsberger Vulkan-Express Biker und andere Freiluftsportler auf die höchsten Gipfel des Vogelsberges.

Wer es noch abenteuerlicher haben möchte, kann sich von dort an den MTB-Tracks Hirschtrail, Wildsautrail oder Fuchstrail austoben. Ganz Sportliche probieren sich am MTB-Netz der Vulkanstadt Schotten oder im nördlichen Vogelsbergkreis rund um Alsfeld aus.

Am Vulkanradweg, der das zentrale Teilstück des Bahnradweges Hessen ist, gibt es zahlreiche Anknüpfungen an die Hessischen Radfernwege, wie den R1 (Fuldaradweg) oder den R4 (Schwalmradweg), der sich quer über den Vogelsberg zieht. Der Vogelsberger Südbahnradweg nimmt seinen Verlauf von Hartmannshain in Richtung Süden zum R3 im Kinzigtal. Vom Quellort der Nidda am Randes des Hochmoores führt die gleichnamige Nidda-Route bis nach Frankfurt.

Ein weiteres feines Netz von Radrouten durchzieht den Vogelsbergkreis mit Anschlüssen an die Nachbarregionen. Sie greifen mit ihrem Namen das Wesenselement der Landschaft auf, durch die sie ziehen: Burgen-Tour, Seen-Tour, Steigertal-Tour oder Bäder-Tour, um nur einige von ihnen zu nennen.

Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.
2
false
Hartmut Greb