Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Neuwahl des Jugendparlaments ab 11. Mai

22.04.1998 Von: Vogelsbergkreis - Pressestelle - 36339 Lauterbach

Am Montag beginnen die Wahlen

zum 4. Kinder- und Jugendparlament

 

6000 Wahlberechtigte wählen 27 Abgeordnete -

72 Kandidaten - Lipphardt: Ein Aushängeschild

VOGELSBERGKREIS ( ). Als ein „Aushängeschild gelebter und gewollter Bürgerbeteiligung“ bezeichnet der Vogelsberger Landrat Hans-Ulrich Lipphardt die Institution des Kinder- und Jugendparlaments, das in Kürze seine dritte Amtszeit beendet. Der Landrat, der vor gut einem Jahr dem KJP das Recht einräumte, Anträge im Kreistag einbringen zu können, ist sich mit seinem Kollegen Rudolf Marx, Erster Kreisbeigeordneter und Jugenddezernent, darin einig, daß diese seit nunmehr 1992 bestehende Einrichtung sachlich fundiert und von der Politik ernstgenommen arbeitet. Das KJP gelte deutschlandweit als Modell.

 

Jetzt stehen Neuwahlen an. Die Organisationsfragen sind geklärt, alles ist gut vorbereitet: 72 Kandidatinnen und Kandidaten stehen in den Startlöchern und bewerben sich um 27 Sitze im Kinder- und Jugendparlament des Vogelsbergkreises. Am Montag, dem 11. Mai, beginnen im ganzen Kreis die Wahlen zur vierten Amtszeit dieser „beispielhaften Vogelsberger Einrichtung“.

 

Vom 11. bis 15. Mai haben alle Vogelsberger Kinder und Jugendlichen, die mindestens die siebte Klasse besuchen und höchstens 18 Jahre alt sind (Stichtag ist der 11. Mai), an allen Schulen des Kreises Gelegenheit, ihre Stimme abzugeben. Hierfür sind an 19 Schulen Wählerverzeichnisse und Kandidatenlisten hergestellt worden. Lipphardt und Marx danken allen Schulen für ihre Bereitschaft, organisatorisch bei der Wahl mitzuhelfen.

 

Die Wahlbezirke sind die Großgemeinden bzw. Städte des Kreises. Das bedeutet: Die Jugendlichen wählen zwar an ihrer Schule, vertreten aber nicht "ihre" Schule, sondern sie sind Abgeordnete ihrer Gemeinde oder Stadt. Gemeinden bis 6000 Einwohner entsenden einen, bis 12.000 zwei und Städte über 12.000 Einwohner schicken drei Jugendparlamentarier ins KJP. 72 junge Leute werben um die Gunst von etwa 6000 Altersgenossinnen und -genossen. Das Parlament umfaßt 27 Sitze.

Briefwahl gefällig?

Das Jugendbildungswerk des Vogelsbergkreises, das den engagierten Jugendlichen organisatorisch zur Seite steht, weist ausdrücklich darauf hin, daß alle Vogelsberger Jugendlichen, die außerhalb des Kreises eine Schule besuchen oder einen Ausbildungsplatz haben, natürlich auch mitwählen dürfen. Entsprechende Wahlunterlagen sind direkt beim Jugendbildungswerk im

Landratsamt in Lauterbach, Gartenstraße 31, Zimmer 05 erhältlich. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des JBW geben gerne auch telefonisch Auskunft:

06641 / 977-432 und 977-431.