Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

40 Jahre Freundschaft mit dem englischen Derbyshire Dales District

23.10.2002 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Marx: „Freundschaft mit Derbyshire

Dales ist ein europäischer Baustein“

Partnerschaft besteht 40 Jahre – Vogelsberger Gruppe

war zu Besuch in Matlock – Großes Programm

VOGELSBERGKREIS ( ). Seit 40 Jahren besteht die Freundschaft zwischen dem Vogelsbergkreis (zuvor Kreis Alsfeld) und dem mittelenglischen Derbyshire Dales District. Aus Sicht von Landrat Rudolf Marx ist diese „stabile Freundschaft ein solider europäischer Baustein“. Aus Anlass des Jubiläums – aber auch, weil die Vogelsberger „dran waren“ – hielt sich eine 23-köpfige Delegation des Freundschaftskreises Derbyshire-Dales/Vogelsbergkreis kürzlich für 12 Tage in England auf. Hauptamtsleiter Erich Bloch überreichte im Auftrag des Landrats Gastgeschenke und überbrachte die herzlichen Grüße des Vogelsberger Verwaltungschefs an Ian Bates, den Chairmann of the District Council. Die auf privater Ebene organisierten Freundschaftskreise besuchen sich alternierend jedes Jahr.

Landrat Marx freut sich, dass etliche junge Leute in der Reisegruppe waren, so dass es „um die Zukunft des Freundeskreises positiv bestellt ist“. Dem Landrat ist wichtig, dass die Partnerschaft auf privater Ebene geführt wird, denn damit entspreche sie der Idee, die Douglas Walford, damals Landrat in Matlock, geboren hatte. In einem Schreiben an Mr. Bates hatte Landrat Marx die Bedeutung der Partnerschaft für die Völkerverständigung und das Zusammenwachsen beider Völker hervorgehoben.

Die Organisation und die Leitung der diesjährigen Studienreise lag erneut in den bewährten Händen der Vorsitzenden des Freundschaftskreises, Annelies Wiegand aus Alsfeld, der Landrat Marx dafür dankt, „dass die Freundschaft so vital ist“. Dem „Pendant“ auf der britischen Seite, Neil Greatorex, dankt der Vogelsberger Landrat ebenfalls für sein Engagement.

Nach einem Zwischenstopp in Brügge, gelangte die Reisegruppe mit der Fähre von Calais nach Dover. In Falmouth im Cornwall wurde das erste Quartier bezogen. Alle Beteiligten waren sichtlich beeindruckt von der Atmosphäre dieser Landschaft, in der die bekannten Rosamunde-Pilcher-Filme spielen. Die Kultstätte Stonehenge, die Kathedrale von Truro, das Fischerdorf Fowey, das Fischer- und Künstlerdorf St. Ives und vieles mehr standen zunächst auf dem südenglischen Programm.

Nach fünf Tagen fuhr der Bus der Gruppe dann Richtung Derbyshire Dales in Mittelengland, unterwegs wurde die Kathedrale von Coventry besichtigt. Von Matlock aus standen unter anderem York und Liverpool auf dem umfangreichen und einfühlsam zusammengestellten Besuchsprogramm.

Die gemeinsamen Ausflüge, die Treffen im Hotel, aber auch der traditionelle „Familientag“ dokumentierten eindrucksvoll die Freundschaft zwischen den Deutschen und Engländern. Am Familientag waren kleinere Gruppen in englischen Familien zu Gast – bestehende enge Kontakte wurde weiter vertieft, neue Freundschaften konnten entstehen. Nicht zuletzt diente der gesamte Aufenthalt auch dem Kennenlernen der englischen Kultur und der Verbesserung der Sprachkenntnisse.

Am vorletzten Besuchstag in England wurde die deutsche Gruppe gemeinsam mit den englischen Freunden durch den Chairmann of the Council Mr. Ian Bates empfangen. Mr. Bates ging bei seiner Begrüßung auf die nunmehr 40-jährigen partnerschaftlichen Beziehungen ein und dankte beiden Freundeskreisen für das Engagement zur Erhaltung und Weiterentwicklung der Freundschaften. Diesen Dank richtete er insbesondere an die Vorsitzenden der Freundeskreise, Annelies Wiegand und Neil Greatorex.

Die Freundeskreise in England und im Vogelsbergkreis freuen sich bereits auf das nächste Besuchsprogramm, das dann im Vogelsbergkreis stattfinden wird. Wie Landrat Marx äußerte wird es dann auch wieder zu einem Empfang im Landratsamt kommen. Begleitet wird dieses Besuchsprogramm dann auch wieder durch den Vogelsbergkreises.