Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Kreiskrankenhaus: Wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem umfassenden Qualitätsmanagement

02.10.2002 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

PRESSEMELDUNG des Kreiskrankenhauses des Vogelsbergerkreises in Alsfeld GmbH:

Erfolgreiche Ausbildung zum Qualitätsmanager

Dr. med. Johannes Pfann, Dr. med. Martin Böhm und Dipl. Krankenhausbetriebswirt Hans-Werner Müller haben am vergangenen Sonntag ihre Ausbildung zum Qualitätsmanager nach den Richtlinien der Bundesärztekammer erfolgreich abschließen können. Damit hat das Kreiskrankenhaus Alsfeld einen weiteren Schritt zur Einführung eines umfassenden Qualitätsmanagements beschritten.

Das Kreiskrankenhaus Alsfeld hat im vergangenen Jahr ein Projekt zur Einführung eines umfassenden Qualitätsmanagements begonnen. In diesem Rahmen wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgebildet, die einen Qualitätsbericht nach dem Modell des European Foundation for Quality Management erstellten. Sie legten damit die Grundlage für die Bearbeitung von Prozessverbesserungen in moderierten Qualitätsteams. Flankierend zu diesen Ausbildungen besuchten Dr. Johannes Pfann (Ärztlicher Leiter), Dr. Martin Böhm (Chefarzt Innere Medizin) und Herr Hans-Werner Müller (Verwaltungsleiter) seit Februar diesen Jahres die Fortbildung ärztliches Qualitätsmanagement nach dem Curriculum der Bundesärztekammer. Der Inhalt der Ausbildung vermittelt das Handwerkzeug für die Einführung eines umfassenden Qualitätsmanagements in einem Krankenhaus sowohl in theoretischer als auch in praktischer Form. Den Erfolg der Ausbildung mussten die Teilnehmer im Rahmen einer schriftlichen und mündlichen Prüfung sowie der Erstellung einer Projektarbeit nachweisen. Die letzte Prüfung konnten die drei Teilnehmer am letzten Sonntag erfolgreich vor dem Vertreter der saarländischen Landesärztekammer, Herrn Dr. med. Josef Mischo, sowie dem Lehrbeauftragten der Schlossakademie, Herr Dr. med. Paul-G. Tegtmeyer ablegen.

Die Ausbildung zu Qualitätsmanagern stellt nur einen Ausschnitt der Aktivitäten für mehr Qualität im Kreiskrankenhaus dar. Erste Erfolge wurden bereits durch die Arbeit in Qualitätsteams erzielt. So konnte die Arztbriefschreibung dahingehend verbessert werden, dass den Patienten zum größten Teil bereits am Entlassungstag ein Arztbrief für den Hausarzt mitgegeben werden kann. Damit erhält der Hausarzt zeitnah die notwendigen, qualifizierten Informationen, um die Weiterbehandlung in die Wege leiten zu können. Bei allen Projekten legt die Führung des Krankenhauses größten Wert auf die Beteiligung der Mitarbeiter, von deren Erfahrung und Qualifikation der Erfolg des Hauses im wesentlichen abhängt.