Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

„Gute Beispiele im Ehrenamt“

18.11.2020

Die Urkunden für die mit Spenden bedachten Initiativen. (Foto: Christian Lips/Vogelsbergkreis)

Fünf Projekte im Vogelsbergkreis mit jeweils 200 Euro belohnt

Vogelsbergkreis. Beeindruckenden Ideen eine Plattform bieten, ehrenamtliches Engagement in den Dörfern, Städten und Gemeinden des Vogelsbergkreises würdigen und wichtige Arbeit unterstützen, das ist Aufgabe und Ziel des Wettbewerbs „Gute Beispiele im Ehrenamt“. Fünf Projekte sind nun ausgezeichnet worden und erhalten 200 Euro für die wichtige Arbeit vor Ort.

18 Initiativen und Vereine aus dem gesamten Kreisgebiet haben sich an der Ausschreibung des Handlungsfeldes „Bürgerschaftliches Engagement" im Bündnis für Familie im Vogelsberg beteiligt. 18 Initiativen und Vereine, die jede für sich bemerkenswertes leisten“, unterstreicht Landrat Manfred Görig (SPD). Nachbarschaftshilfe, Hospizinitiativen, Aufklärungsarbeit zu Hilfsorganisationen, Verkehrserziehung, Denkmalschutz- und Bildungsinitiativen sind nur einige der Themenschwerpunkte, die nun die Jury aus Mitgliedern der Manteuffel-Stiftung, der Kreis-Seniorenbeauftragen Rosemarie Müller, und Vertretern des Familienbündnisses Vogelsbergkreis bewertet hat. Kriterien wie „Ehrenamtliche Struktur“, „Innovativ im Vogelsbergkreis“, „Generationen übergreifend“, „soziale Relevanz“ und „Nachhaltigkeit“ wurden herangezogen, um besonders relevante Initiativen herauszuarbeiten. „Das Ehrenamt in all seinen Facetten verdient unseren Dank und Anerkennung – trotzdem sollen fünf Projekte besonders gewürdigt werden, die mit ihrer Arbeit das Leben im Vogelsbergkreis bereichern“, sagt Landrat Görig. Darum seien der „Ambulante Hospizdienst Vogelsberg“, die ehrenamtliche Arbeit zur Aufklärung über Hilfsorganisationen in Schulen und Bildungseinrichtungen, der Verein „Schlosspatrioten Homberg“, der Verein „Verkehrswacht Vogelsberg“ und der „Heimatverein Stadt Kirtorf“ von der Jury ausgewählt und mit jeweils 200 Euro belohnt worden. Das Preisgeld in Höhe von 1000 Euro hat die Manteuffel-Stiftung zur Verfügung gestellt.

Abschließend richtet Simon Päbler, Sachgebietsleiter „Soziale Dienste“ des Vogelsbergkreises, seinen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die guten Beispiele und das ehrenamtliche Engagement. „Die nächste Ausschreibung findet 2022 statt, wir hoffen das es dann wieder möglich ist, eine Ehrung im feierlichen Rahmen durchführen zu können“, teilt er mit.