Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Jury prämiert siegreiche Kunstwerke

12.11.2020

Mittels Punktesystem wurden die Einsendungen bewertet. Eine offizielle Preisverleihung kann nicht stattfinden – den Preisträgerinnen und Preisträgern wird „Corona-konform“ gratuliert. (Foto: Christian Lips/Vogelsbergkreis)

Einsendungen des Wettbewerbs „Corona – aber was war mit mir?“ wurden kritischen Blicken unterzogen

Vogelsbergkreis. Pinnwände mit Bildern, Collagen, Gedichten und Basteleien säumen die Wände des Konferenzraumes in der Kreisverwaltung. Die fachkundige und kritische Jury, bestehend Lena, Sebastian, Lasse, Ronja und Leonie – Kinder und Jugendliche, die sich für diesen Job an-gemeldet haben, ist bereit. Den Raum schmücken Einsendungen für den Kreativ-Wettbewerb „Corona – aber was war mit mir?“, der im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Vogelsbergkreis ausgeschrieben wurde.

„Aus dem kompletten Kreisgebiet haben uns knapp 50 Einsendungen, darunter 12 Gruppen-einsendungen, erreicht“, sagt Silvia Lucas, Sachgebietsleitung der Jugendförderung. „Mit dabei waren Videoprojekte, Gedichte, Basteleien oder Bilder von Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und etwa 15 Jahren, die teilweise auch während des Ferienprogramms des Vogelsbergkreises entstanden sind“, führt Lucas weiter aus.

Thematisch drehten sich die Einsendungen um ein großes Thema: Wie Kinder und Jugendliche die Corona-Pandemie miterleben und mit den für sie neuen Erfahrungen zurechtkommen. Plötz-lich keine Schule mehr, das Vereinsleben fällt flach und auch sich mit Freunden zu treffen ist nicht mehr möglich. Einschneidende Erlebnisse, die die Kinder und Jugendlichen mit ihren Wer-ken verarbeiten.

Etwa eineinhalb Stunden, einige Kaubonbons und Apfelschorlen braucht es, bis alle Videotage-bücher, Gedichte, Gemälde und Basteleien gesichtet und bewertet sind. Die Siegerinnen und Sieger stehen fest, allerdings werden diese noch nicht bekanntgegeben.

„Die geplante Preisverleihung in Live im Lichtspielhaus musste leider abgesagt werden, wir mer-ken das Wettbewerbsthema ist auch am Ende des Jahres noch aktuell. Dennoch wird den Preis-trägern in ‚Corona-geeigneter‘ Form gratuliert und allen jungen Menschen für ihre Beteiligung mit einer Überraschung zuhause gedankt“, sagt Silvia Lucas abschließend.