Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

18 Dörfer aus dem Vogelsbergkreis nehmen am Wettbewerb UNSER DORF teil

08.08.2002 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Wettbewerb „Unser Dorf“ –

Landrat Marx erfreut über Resonanz

Bewertungskommission startet am Montag –

18 Dörfer aus dem Vogelsbergkreis nehmen teil

VOGELSBERGKREIS ( ). Am Montag, dem 12. August, nimmt die Bewertungskommission ihre umfangreiche dreiwöchige Arbeit auf: 18 Dörfer aus dem Vogelsbergkreis und neun aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg treten miteinander in Wettstreit um das „schönste Dorf“. „Unser Dorf “ ist ein hessenweit ausgetragener Wettbewerb, der auf der regionalen Ebene vom Landratsamt, Hauptabteilung Regionalentwicklung, Kataster, Flurneuordnung organisiert wird. Landrat Rudolf Marx ist sehr erfreut über die große Resonanz in seinem Landkreis und rechnet sich für die Kandidaten große Chancen aus.

Allein sieben Schlitzer Stadtteile sind im Rennen des Regionalentscheids, der am Montag um 8.30 Uhr in Fraurombach gestartet wird. Zweimal Herbstein, je dreimal Schotten, Alsfeld und Grebenau stehen des weiteren auf der Liste der Kommission. Die Leiterin der Abteilung Dorf- und Regionalentwicklung im Katasteramt, Margit Wagner, wird die Tour im Namen des Landrats eröffnen.

Landrat Marx hebt das überwältigende Engagement der Bürgerschaft in den teilnehmenden Ortschaften hervor. Der Wettbewerb finde seit vielen Jahren im Vogelsbergkreis sehr guten Zuspruch, was sowohl für die große Heimatverbundenheit als auch für Bereitschaft spreche, aktuelle Themen in Lebensraum der Bürgerschaft anzupacken, hebt Marx hervor. Ziel sei die Stärkung der dörflichen Identität. Mit Fleiß und Beharrlichkeit hervorgebrachte Projekte könnten vorgestellt und neue Initiativen in Gang gebracht werden. Das Zusammenspiel von Kommunalpolitik und Eigeninitiative der Bürger bewertet der Vogelsberger Landrat als sehr positiv.

Folgende Dörfer aus dem Vogelsbergkreis nehmen am Wettbewerb „Unser Dorf“ teil: Schlitz – Fraurombach, Willofs, Rimbach, Üllershausen, Pfordt, Nieder-Stoll, Hutzdorf; Herbstein – Schadges, Lanzenhain; Schotten – Einartshausen, Eschenrod, Breungeshain; Grebenau – Wallersdorf, Reimenrod, Schwarz; Alsfeld – Hattendorf, Altenburg, Liederbach.

Jeder Ort wird sich der Kommission anderthalb Stunden lang präsentieren. Kultur, soziales Gefüge, aber auch die wirtschaftliche Infrastruktur sind ebenso Kriterien wie der ganzheitliche ästhetische Eindruck der öffentlichen und privaten Gebäude bzw. die Gestaltung von Grün- und Freiflächen. Gerade der Anteil von Selbsthilfe und bürgerschaftlichen Aktivitäten wird sehr hoch bewertet. Den drei Bestplatzierten winken Geldpreise von 600 bis 2400 Euro. Die ersten Sieger in den beiden Gruppen (zum einen die Dörfer, die Förderschwerpunkte der Dorferneuerung sind, Gruppe zwei sind die Übrigen) nehmen nächstes Jahr am Landesentscheid teil.