Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

43 Kinder aus Berlin, Oberhavel und Vogelsberg gemeinsam im Grebenhainer Oberwald

08.08.2002 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Zwei Sponsoren und Sonne

über der Sommerrodelbahn

Landrat Marx und VBV-Chef Klein besuchten

Jugendliche im „Berliner Lager“ in Grebenhain

Zum 7. Mal „Quer durch Deutschland“

VOGELSBERGKREIS ( ). Einhundert Euro zog der Vogelsberger Landrat Rudolf Marx in Grebenhain aus seiner Tasche – und auch VBV-Geschäftsführer Armin Klein hatte seine „Spendierhosen“ an; er sponserte nicht nur einen Ausflug vom „Berliner Lager“ des Partnerbezirks Reinickendorf in Grebenhain auf den Hoherodskopf mit dem „Vulkan-Express“, sondern legte auch noch einmal einhundert Euro dazu. Mit dem Geld konnten die 43 Kinder und Jugendlichen im Alter von elf bis 13 Jahren mehrere Runden auf der Sommerrodelbahn fahren. Und wie auf Bestellung gesellte sich auch die Sonne auf den Gipfel des ansonsten verregneten Vogelsbergs. Die Jugendlichen freuten sich sehr über die Idee von Marx und Klein.

Der Landrat wollte sich vor Ort über die Aktivitäten der gemeinsamen Freizeit von Kindern aus Reinickendorf, Oberhavel und dem Vogelsberg informieren. Es ist bereits das siebte gemeinsame Unternehmen unter der Überschrift „Quer durch Deutschland“, in dem die Jugendförderungen der Partnerkreise zusammenarbeiten. „Wer könnte besser die Freundschaft zwischen den Partnerkreisen verkörpern als die jungen Menschen, die sich bei einer solchen Freizeit näher kennen lernen können“, meinte Rudolf Marx. Er lobte die Kreativität und die hohe Verantwortungsfähigkeit der Betreuerinnen und Betreuer, ohne die eine solche Frezeit nicht durchführbar wäre.

Nach Auskunft der Verantwortlichen kommt das gesamte Programm der Freizeit in Grebenhain „Auf dem Schershain“ im Oberwald – sie hat am 28. Juli begonnen und dauert noch bis Sonntag, 11. August – bei den Kindern und Jugendlichen sehr gut an. Elf Kinder kommen aus dem Vogelsberg, 19 aus dem Kreis Oberhavel in Brandenburg und 13 aus Berlin-Reinickendorf. Langeweile hat keine Chance – auch nicht bei eher durchwachsenem Wetter. Vier Arbeitsgruppen – Theater, Umwelt, Sport, Zeitung – werden allen Neigungen gerecht. Auch abends gibt es bei inszenierten „Game-Shows“ à la „Wer wird Millionär“ und Disco jede Menge Unterhaltung.

Die 43 Kinder und Jugendlichen werden von acht Betreuerinnen und Betreuer „gecoacht“: Aus Berlin sind Heike Schröder und Cindy Fay Baylis mitgefahren, aus Oranienburg Kerstin Spindler, Kathrin Hempel und Michaela Röper. Das Vogelsberger Team besteht aus Claudia Webert, Heiko Frank und Janina Otto.