Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Lipphardt: Kunst und Kultur brauchen private Förde

20.03.1998 Von: Vogelsbergkreis - Pressestelle - 36339 Lauterbach

 

 

"Private Fördergelder nicht beim Adressaten besteuern"

 

VOGELSBERGKREIS ( ). Landrat Hans-Ulrich Lipphardt (SPD) freut sich über die Ankündigung von Bundesfinanzminister Waigel, auf eine Besteuerung von Kultursponsoring verzichten zu wollen. Zu dem Meinungsumschwung in Bonn haben nach Ansicht des Vogelsberger Landrats viele Kulturschaffende und die Politik beigetragen. Besonders dankt Lipphardt der Hessischen Landesregierung für die Intervention in der Bundeshauptstadt. Kunst und Kultur bräuchten neben dem Staat unbedingt auch viele private Förderer. Die steuerliche Entlastung des Kultursponsorings diene sowohl den kulturellen Institutionen als auch den Sponsoren, die nun sicher sein könnten, daß die gespendeten Gelder ungeschmälert dem zugedachten Zweck zugute kämen.

 

Es sei bereits ein Fortschritt gewesen, daß Unternehmen ihre Sponsorenleistungen steuerlich geltend machen können. Das Vorhaben, an der Quelle der Förderung zu entlasten, um die Steuer dann jedoch beim Adressaten zu erheben, hätte die Idee des Sponsorings ins Wanken gebracht. Gedacht war zunächst an eine 40prozentige Versteuerung der eingehenden Fördergelder bei den Kultureinrichtungen. Ein Unternehmen oder Privatpersonen wollten jedoch, daß die Zahlungen im vollen Umfang bei den Kulturschaffenden ankomme. Es werde in Zukunft noch viel mehr darauf ankommen, private Förderer für Kunst und Kultur zu finden, meint Landrat Lipphardt.