Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Berufliche Weiterbildung: Beratung, Fördermöglichkeiten und Berufsabschlüsse nachholen in Mittelhessen

27.01.2020

Der Messestand der Bildungscoaches Mittelhessen auf der Chance in Gießen (v.l.n.r.): Matthias Steckenreuter (VB), Katharina Barth (VB), Alf Kindinger (Weiterbildung Hessen e.V.), Larissa Albohn (GI), Romana Hemmers (MR), Aline Heckmann (WZ), Foto: Privat.

Bildungscoaches des Vogelsbergkreises auf der Messe „Chance 2020“ in Gießen

Vogelsbergkreis. „Berufsabschlüsse nachholen - Fachkräftemangel vermeiden“ war das Thema am Infomobil der hessischen Initiative ProAbschluss am 19. und 20. Januar auf der Messe „Chance 2020“ in Gießen. Die Vogelsberger Bildungscoaches Katharina Barth und Matthias Steckenreuter stellten sich gemeinsam mit ihren mittelhessischen Kolleginnen und Kollegen den Fragen der Messebesucher/-innen und informierten rund um das Thema der beruflichen Weiterbildung.

„Ziel ist es, mit beruflicher Weiterbildung den wenig erfreulichen Prognosen hinsichtlich des Fachkräftemangels in der Region etwas entgegenzusetzen. Das geht in vielen Fällen besonders gut, wenn Beschäftigte und Arbeitgeber gemeinsam die Weiterbildung individuell planen. Denn niemand kennt das Unternehmen so gut, wie die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“ merken die beiden Bildungscoaches des Vogelsbergkreises an.

Passgenaue und individuelle Beratungen zu den Themen Weiterbildung, Nachholung von Berufsabschlüssen und Fördermöglichkeiten sind für Unternehmen und Beschäftigte der Region kostenfrei – ebenso wie die Unterstützung durch die Bildungscoaches auf dem gesamten Weg der erfolgreichen Umsetzung (nähere Informationen unter www.weiterbildung-vogelsberg.de).

ProAbschluss Vogelsberg ist ein Projekt des Vogelsbergkreises zur Beratung, Begleitung und Förderung von nachträglichen Berufsabschlüssen. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds.