Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Finanzdezernent Marx sieht

05.04.1998 Von: Vogelsbergkreis - Pressestelle - 36339 Lauterbach

 

Fortbildungsveranstaltung im Landratsamt

zur neuen Währung - "Vorbehalte abbauen"

 

VOGELSBERGKREIS ( ). "Wir wollen unsere Verwaltung fit machen für die neue Währung", sagte Erster Kreisbeigeordneter Rudolf Marx zur Eröffnung einer Fortbildungsveranstaltung im Lauterbacher Landratsamt. In der ersten Runde wandten sich die Experten der Sparkasse Vogelsbergkreis an die Leiterinnen und Leiter der Abteilungen in der Kreisverwaltung. Marx zeigte sich dankbar, bei der erforderlichen Systemumstellung auf das Know-How der Sparkasse zurückgreifen zu können. In der zweiten Runde der Fortbildung zur Einführung der europäischen Einheitswährung werden im Landratsamt Arbeitskreise gebildet, um in den einzelnen Ämtern die Sachbearbeiter mit den neuen Anforderungen vertraut zu machen.

 

Rudolf Marx nutzte die Veranstaltung für ein klares Plädoyer für die neue Währung. Sie schaffe neue positive Perspektiven für die stark exportorientierte Wirtschaft in Deutschland und fördere den Wettbewerb. Übereinstimmend mit Abteilungsdirektor Thomas Falk erklärte der Vogelsberger Finanzdezernent: "Der Euro kommt. Und er kommt pünktlich zum 1. Januar 1999." Niemand brauche vor dem Euro Angst zu haben, denn es handele sich nicht um eine Währungsreform, sondern um eine wertgleiche Umstellung von DM auf Euro. Der Euro, so die gemeinsame Forderung, müsse genauso stabil werden wie die D-Mark. Die Europäische Zentralbank, die ihren Sitz in Frankfurt haben wird, werde sich an noch schärferen Richtlinien als dem bisherigen Bundesbankgesetz orientieren. Niemand müsse sich Sorgen machen um Erspartes oder Verträge