Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx und Kreisbauernverbandschef Wiegel begrüßen Stärkung des Landwirtschaftsstandorts Alsfeld

05.06.2002 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Marx: Standort Alsfeld

nutzt Vogelsberger Landwirten

Landrat dankt Kurt Wiegel für Unterstützung –

Karl-Peter Mütze ist jetzt offiziell neuer LFN-Chef

VOGELSBERGKREIS ( ). Die Vogelsberger Landwirte können sich auch zukünftig darauf verlassen, die Landwirtschaftsverwaltung mit der notwendigen technischen Ausstattung sowohl in Lauterbach als auch in Alsfeld vorzufinden. Landrat Rudolf Marx und der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes, Kurt Wiegel, freuten sich bei einer Unterredung im Lauterbacher Kreishaus sehr über die Entscheidung von Landwirtschaftsminister Wilhelm Dietzel, den Standort Alsfeld mit der erforderlichen IT-Anbindung auszurüsten, damit in beiden Standorten die Förderanträge – Tierhaltung und Flächenbewirtschaftung betreffend – direkt eingegeben und zentral zeitnah in Wiesbaden berechnet werden können. Marx wörtlich: „Dies ist eine bürgernahe Entscheidung, die den Erfordernissen unseres großen Flächenkreises gerecht wird.“ Positiv wertet der Landrat auch, dass die Kosten voll vom Land getragen werden.

Der Weg zu dieser Entscheidung war – so Landrat Marx – nicht einfach. Er dankte dem Chef des Kreisbauernverbandes und Kreislandwirt Kurt Wiegel ausdrücklich für seine „Hartnäckigkeit, damit dieses infrastrukturell wichtige Ziel durchgesetzt werden konnte.“ Die technischen Voraussetzungen für die Nutzung des sogenannten Sesterz-Programmes werden derzeit in Alsfeld geschaffen. Aus Sicht des Kreisbauernverbandschefs stärkt die Ministerentscheidung Alsfeld hessenweit als Landwirtschaftsstandort. Wiegel nannte das Tierzuchtzentrum, die neue Abteilung Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz des staatlichen Landrats (LFN), die Landwirtschaftsschule sowie den Bereich Bildung und Beratung des Hessischen Dienstleistungszentrums für Landwirtschaft, Gartenbau und Naturschutz (HDLGN).

Über eine weitere Nachricht – diesmal vom Regierungsvizepräsidenten Kneip – freuten sich Marx, Wiegel und Regierungsdirektor Siegfried Simon: Mit sofortiger Wirkung ist der seitherige stellvertretende Amtsleiter offiziell Hauptabteilungsleiter des Bereichs LFN. Landrat Marx händigte die Übertragungsverfügung Studiendirektor Karl-Peter Mütze aus. Der Landrat würdigte das herausragende Engagement Mützes für die Vogelsberger Landwirtschaft in den vergangenen Jahrzehnten. Marx wünschte dem neuen LFN-Chef viel Erfolg. Auch Kurt Wiegel gratulierte herzlich mit den Worten „die Vogelsberger Landwirte haben Karl-Peter Mütze in dieser Position gewollt“.

Studiendirektor Karl-Peter Mütze kam 1986 als Schulleiter der Landwirtschaftsschule in den Vogelsbergkreis. In dieser Funktion war er auch stellvertretender Leiter der Landwirtschaftsverwaltung (zunächst ALL, später ARLL). Seit der Staatsreform in diesem Bereich war er seit 2001 stellvertretender Leiter der neuen Abteilung LFN. Diplom-Agraringenieur Mütze hatte sich während seines Studiums der Agrarwissenschaften den Schwerpunkten Pflanzenbau und Tierzucht gewidmet und außerdem die Staatsprüfung für das Lehramt abgelegt.