Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Mehr Chancen für allein erziehende Frauen: Berufliche Integration verstärkt

27.05.2002 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Kreis und Europa schaffen

Chancen für Alleinerziehende

Landrat Rudolf Marx: „Hervorragende Kooperation

mit Bildungswerk“ – Bereits das fünfte BISO-Projekt

VOGELSBERGKREIS ( ). Der Vogelsbergkreis setzt seine Anstrengungen fort, allein erziehenden Frauen einen Weg aus der Sozialhilfe hin zur Aufnahme einer festen Arbeit zu ebnen. Bereits in fünfter Auflage wird es deswegen ein „BISO-Projekt“ geben. Einen entsprechenden Beschluss fasste kürzlich der Kreisausschuss. BISO bedeutet: Berufliche Integration von Sozialhilfeempfängerinnen und hat, so Landrat Marx, „wie in allen Dienstleistungsbereichen des Amtes für soziale Sicherung die Stärkung der Eigeninitiative, die Hilfe zur Selbsthilfe“ zum Ziel. Für das Projekt BISO-5 wird der Kreis etwa 155.000 Euro aufwenden, die Europäische Union legt aus dem ESF-Fonds 127.000 Euro dazu, erläutert der Landrat. Zehn Frauen werden dadurch eine neue Chance erhalten. Intensive Kontakte zu den Unternehmen und sozialpädagogische Betreuung der Arbeitssuchenden prägen die Arbeit der Projektmanagerinnen.

Das Projekt wird vor Ort – wie seine vier Vorgänger auch – in Kooperation mit dem Bildungswerk der hessischen Wirtschaft umgesetzt. Die Zusammenarbeit mit diesem Bildungsträger wertet Marx als „hervorragend“, die Arbeit selbst als hochkompetent und zielführend. Mit Hilfe der vier abgeschlossenen Biso-Projekte, die wie das neue jeweils 13 Monate dauerten, konnten rund 30 Alleinerziehende in eine Beschäftigung integriert werden. Langzeitarbeitslosigkeit sei ein „grassierendes Problem“, so Landrat Marx, das oft nur durch „ganz genaues Hinschauen auf Begabungen und Fertigkeiten, durch Fördern und Fordern“ verbessert werden könne. Dabei sei das Eingehen auf das Leistungsvermögen der Arbeitssuchenden genau so wichtig wie der enge Kontakt zu den heimischen Unternehmen, wo etwa durch Praktika oft der Weg in eine Arbeit geebnet wird.

Gegenwärtig gibt es im Vogelsbergkreis 390 allein erziehende Frauen, die laufende Hilfe zum Lebensunterhalt beziehen. BISO ist nur ein Projekt innerhalb der Anstrengungen des Landkreises zur Verminderung der Sozialausgaben. Insgesamt gibt der Kreis im Fachbereich „Hilfe zur Arbeit“ rund 1,5 Millionen Euro aus, um mittel- und langfristig einerseits den Etat zu entlasten und andererseits Menschen und ihre Familien ökonomisch wieder unabhängig zu machen.