Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx: Verein für Berufsausbildung segensreich - Seit 1984 fast 1000 junge Menschen ausgebildet

03.05.2002 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Fast 1000 Menschen ausgebildet –

Tragende Säule: Altenpflegeschule

Mitgliederversammlung des Vereins für

Berufsausbildung – Landrat: „Segensreich“

VOGELSBERGKREIS ( ). Seit Mitte der 80-er Jahre hat der Verein für Berufsausbildung – Vorsitzender ist kraft Amtes Landrat Rudolf Marx – fast 1000 junge Menschen ausgebildet. Diese positive Bilanz konnten in der Mitgliederversammlung im Lauterbacher Kreishaus der Landrat und der Geschäftsführer des Vereins, Hauptamtsleiter Erich Bloch ziehen. Die Versammlung entlastete den Vorstand, dem neben dem Landrat auch die DGB-Kreisvorsitzende Hildegard Maaß und Vogelsberg-Consult-Geschäftsführer Thomas Schaumberg angehören, und billigte den Etat von rund 1,4 Millionen Euro. Der Verein ist auch Träger der Altenpflegeschule in Alsfeld. Dort werden die weitaus meisten Personen ausgebildet, zur Zeit etwa 120. Jedes Jahr verlassen etwa 50 ausgebildete Fachkräfte diese für die Region wichtige Einrichtung. Kürzlich beendeten darüber hinaus drei junge Leute ihre Ausbildung in verschiedenen Textilberufen.

Zur Altenpflegeschule berichtete der Geschäftsführer des Vereins, Hauptamtsleiter Erich Bloch, dass der Betrieb dieser Einrichtung für 2002 ohne einen Zuschuss des Kreises sichergestellt sei. Sollte ein Zuschuss in der Zukunft wieder notwendig werden, sei der Kreis dann wieder verhandlungsbereit, so Landrat Rudolf Marx in der Mitgliederversammlung, der dem Geschäftsführer für seine Arbeit dankte. Marx und Bloch unterstrichen, es handele sich um einen „sehr soliden“ Verein, der darüber hinaus keine Konkurrenz zu den privaten Unternehmen in der Region sei und auch nicht sein wolle. Der Verein stehe für Anspruch und Qualität, auch in den jetzt auslaufenden Berufsbildern, wie zum Beispiel im Textilbereich.

Der Landrat hob die gute Zusammenarbeit mit der Vogelsberg Consult GmbH und der Jugendförderung in der Kreisverwaltung hervor. Der stellvertretende Schulleiter der Max-Eyth-Schule, Weinig, regte für das 20-jährige Vereinsjubiläum, das 2004 ansteht, die Herausgabe einer Festschrift an, denn es seien fast 1000 junge Menschen in acht Ausbildungsberufen ausgebildet worden. Der Landrat bestätigte dies und betonte: „Der Verein hat Segensreiches geleistet.“ Die Übernahme-Quote in feste Arbeitsplätze in Höhe von über 80 Prozent wurde allgemein als sehr gut eingeschätzt.