Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Vogelsberg Consult befragt Unternehmen zum Thema "Neue Arbeitsformen"

19.04.2002 Von: Vogelsberg Consult GmbH

Seminare zur Einführung neuer Arbeitsformen

Vogelsberg Consult befragt Unternehmen über Weiterbildungs-bedarf

Vogelsbergkreis ( ). Derzeit geht bei mehr als 1.000 Vogelsberger Unternehmen ein Fragebogen ein, mit dem die heimische Wirtschaft nach ihrem Weiterbildungsbedarf in puncto „Einführung neuer Arbeitsformen“ befragt wird.

„Wir wollen dem Bedarf der Firmen gerecht werden“, sagt Geschäftsführer Thomas Schaumberg und begründet so die breit angelegte Umfrage seiner Gesellschaft für Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung. Die Umfrage bereite das Weiterbildungsangebot vor, das sein Haus der Wirtschaft im Sommer unterbreiten werde.

Das Angebot zur Qualifizierung wird Informationsveranstaltungen, Workshops und Seminare umfassen und stellt die Einführung neuer Arbeitsformen ins Zentrum. „Unter diese Überschrift sortieren sich so unterschiedliche Themen wie Telearbeit, flexible Arbeitszeitmodelle, Jobrotation, Jobsharing, Workflow-management und Teamarbeit“, so Schaumberg weiter.

Aufgrund der Befragung werde zunächst das Schwerpunktthema festgelegt, beschreibt Schaumberg das Procedere. In diesem Bereich würde dann gemäß Bedarf geschult. Für Führungskräfte und Beschäftigte werden jeweils speziell zugeschnittene Seminare angeboten. Ziel des Projektes sei die schließliche Einführung einer bestimmten Organisationsform in den Vogelsberger Unternehmen, die sich an den Workshops beteiligen. Das Projekt werde von der EU im Rahmen der hessischen Qualifizierungsoffensive gefördert.

Gerade weil der Bedarf an zukunftsfähigen Organisationsformen der Arbeit nach unterschiedlichen Branchen und Größen-klassen der Betriebe variiere, sei die Umfrage erforderlich. „Durch die Befragung gestalten die Unternehmen das Angebot der Vogelsberg Consult mit.“ Für Führungskräfte, die sich für die Einführung neuer Arbeitsformen interessieren und die bisher keinen Fragebogen erhalten haben, liegen weitere Exemplare bereit. Sie können unter Tel.: 06641-9646-0 angefordert werden.