Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Peter Zimmer 25 Jahre im öffentlichen Dienst

05.04.2002 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat lobt Peter Zimmer

für 25 Jahre Fachkompetenz

Dienstjubiläum des Bauberaters in der Hauptabteilung Regionalentwicklung, Kataster und Flurneuordnung

VOGELSBERGKREIS ( ). Seit bereits 21 Jahren ist Peter Zimmer vielen Vogelsbergerinnen und Vogelsbergern bekannt in seiner Aufgabe als Bauberater, damals – 1981 – noch im „Amt für Landwirtschaft und Landentwicklung“ (ALL) in Alsfeld. Nun kann er auf insgesamt 25 Jahre im öffentlichen Dienst zurückblicken, was Landrat Rudolf Marx zum Anlass für eine kleine Feierstunde im Lauterbacher Landratsamt nahm. Er gratulierte und dankte Peter Zimmer für sein „herausragendes Engagement, seine hohe Fachkompetenz und die Begabung, eine hohe Akzeptanz bei den Bürgern zu entfalten“.

Margit Wagner, Leiterin der Abteilung Dorf- und Regionalentwicklung/Ländlicher Tourismus, gratulierte dem Jubilar ebenso herzlich wie Karl-Hans Döring für den Personalrat des Katasteramtes, das jetzt – nach der Landesreform, durch die der Landrat neuer Behördenleiter wurde, Hauptabteilung Regionalentwicklung, Kataster und Flurneuordnung heißt. Margit Wagner hob hervor, Peter Zimmer habe die Dorferneuerung und die Regionalentwicklung im Vogelsberg „mit aus der Taufe gehoben“. Der Jubilar selbst machte deutlich, die Arbeit habe ihm stets Freude bereitet und er sei immer gut ausgekommen mit den Menschen.

Der in Altenburg lebende Sachbearbeiter für regionales Bauen, der gelernter Tischler ist, ging zunächst in Brauerschwend zur Schule, war vier Jahre beim Bundesgrenzschutz, besuchte zwei Jahre die Staatliche Technikerschule in Alsfeld und studierte vier Jahre lang, von 1977 bis 1981, an der Fachhochschule Frankfurt. Vor 21 Jahren begann er seine Tätigkeit beim „ALL“, was dann später „ARLL“ (Amt für Regionalentwicklung, Landschaftspflege und Landwirtschaft) hieß und nun eine Hauptabteilung des Landrats ist.