Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Baudezernent Geißel informiert über verbesserte Förderung von Wohneigentum

05.04.2002 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Geißel: Verbesserte Förderung

von Wohneigentum

Wohnungsbauförderungsstelle informiert

über Möglichkeit von Landesdarlehen

VOGELSBERGKREIS ( ). Eine gute Nachricht für Bauherren teilt Kreisbaudezernent Heinz Geißel (FWG) mit: Das Land Hessen bietet in diesem Jahr gute Darlehensmöglichkeiten beim Bau von selbstgenutztem Wohnraum. 15.000 Euro können zunächst zinslos zur Verfügung gestellt werden. Genaue Informationen sind bei Wohnungsbauförderungsstelle im Kreisbauamt erhältlich: Telefon 06631 / 792-852. Dort erfolgt auch die Antragstellung.

Das Land Hessen fördert – allerdings erst nach Ausschöpfung aller sonstigen Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten – die Bildung von selbstgenutztem Wohnungseigentum mit einem zunächst zinsfreien Darlehen sowie möglicherweise einem Zusatzdarlehen (zur Vorfinanzierung der Eigenheimzulage nach dem Eigenheimzulagengesetz).

Die Höhe des Landesdarlehens ist von den Grundstückspreisen abhängig und beträgt im Vogelsbergkreis 15.000 Euro. Bei Familien ab drei Kindern erhöht sich dieser Betrag um 5.000 Euro. Das Zusatzdarlehen zur Vorfinanzierung der Eigenheimzulage beträgt bis zu sieben Achtel des Anspruchs über den Förderzeitraum (bis zu 17.892 Euro). Dabei bleibt das Jahr der Fertigstellung oder Anschaffung außer Betracht.

In Verbindung mit dem Landesdarlehen kann zusätzlich ein LTH-Darlehen (refinanziert durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau) gewährt werden. Mit diesem Darlehen können Wohngebäude mit bis zu zwei Wohneinheiten finanziert werden, und zwar bis zu 30 Prozent der anteiligen Gesamtkosten für die eigengenutzte Wohnung.

Gefördert wird immer nur der Bau oder der Erwerb von neugeschaffenem Wohnraum. Der Erwerb bereits vorhandenen Wohnraums ist nicht förderfähig.