Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

ARD-TV-Sendung macht Vogelsberg noch bekannter

17.12.1998 Von: Pressestelle

Lipphardt: Beeindruckende

Resonanz auf ARD-Sendung

Bekanntheitsgrad des Vogelsbergs wesentlich

erhöht - Viele gezielte Anfragen bei Messen

VOGELSBERGKREIS ( ). Die Sendung „Im Vogelsberg“ der Reihe „Bilderbuch Deutschland“ im ARD-Fernsehen am 8. November hat zu einer beeindruckenden Resonanz geführt. Dies berichtet Landrat Hans-Ulrich Lipphardt, zugleich Vorsitzender des regionalen Fremdenverkehrsverbandes. Sowohl in der Geschäftsstelle als auch auf aktuellen Messen in Leipzig und Köln konnte die Geschäftsführerin des Verbandes, Renate Harke, „ganz auffällig eine rege und gezielte Nachfrage“ nach der Region Vogelsberg aufgrund der ARD-Sendung feststellen. Von Hamburg bis München reichen die telefonischen und schriftlichen Anfragen.

Landrat Lipphardt hat sich in einem Schreiben an die ARD-Redakteure Heide Kegel und Klaus Wallach für die „große Einfühlsamkeit und hohe Kompetenz“ bei der Produktion des Filmes bedankt. Die Sendung hat den Bekanntheitsgrad der Region Vogelsberg deutschlandweit deutlich erhöht, meint Landrat Lipphardt. Er zeigte sich beeindruckt von der Sorgfalt, mit der dieser Beitrag erstellt wurde. Der Landrat dankte Geschäftsführerin Renate Harke für die wirkungsvolle Unterstützung während der Dreharbeiten. Der Film habe es verstanden, Modernität und Traditionsbewusstsein versöhnlich nebeneinander zu stellen. Die Vergangenheit werde nicht verklärt, sondern die gewachsenen Strukturen als Teil der Identität der Bürgerschaft mit ihrer Heimat herausgestellt. „Sie haben mit Ihrem Beitrag Appetit gemacht, den Vogelsberg kennenzulernen“, schreibt Lipphardt an die ARD-Redakteure.