Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Marx: Dorferneuerung schiebt 10 Millionen Mark an

21.06.2001 Von: Pressestelle Kreisverwaltung Vogelsberg

Landrat Marx: "10-Millionen-Schub für das heimische Handwerk"

Bewilligungsbescheide für die Dorferneuerung in Lautertal und Schwalmtal überreicht

 

VOGELSBERGKREIS ( ). "Die Landesmittel für die Dorferneuerung sind nach wie vor sehr segensreich und bewirken sowohl eine Stärkung der örtlichen Gemeinschaft als auch einen Schub für das heimische Handwerk." Dies sagte Landrat Rudolf Marx, als er in seiner Eigenschaft als Chef der Katasterverwaltung, der jetzt auch die Abteilung Dorferneuerung zugeteilt ist, im Lauterbacher Landratsamt Bewilligungsbescheide an die Bürgermeister Jürgen Adam (Schwalmtal) und Norbert Södler (Lautertal) aushändigte. Es handelt sich um die Förderung öffentlicher Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung (DE). Schwalmtal erhält 102.000 Mark (52.150 Euro), 198.000 Mark (101.200 Euro) sind der Anteil des Landes für DE-Maßnahmen in Lautertal. Insgesamt lösen private und öffentliche DE-Maßnahmen in den beiden Vogelsberger Gemeinden Investitionen von fast 10 Millionen Mark (5,11 Millionen Euro) aus.

 

Ingeborg Happ, Sachbearbeiterin in der Hauptabteilung Regionalentwicklung, Kataster, Flurneuordnung / Abteilung Dorferneuerung, erläuterte das Finanzvolumen. Ihre Abteilung ist seit Beginn des Jahres, wie auch der Bereich Landwirtschaft/Forsten/Naturschutz, Bestandteil des Landratsamtes. Insgesamt sind in Brauerschwend und Renzendorf 21 kommunale und 113 private Projekte bewältigt bzw. vor der Umsetzung, die Gesamtinvestitionen von rund 6,2 Millionen Mark (3,17 Millionen Euro) auslösen. In Lautertal-Hopfmannsfeld sind 20 kommunale und 58 private Maßnahmen umgesetzt bzw. vor der Erledigung. Schub für das heimische Handwerk: 3,7 Millionen Mark (1,89 Millionen Euro).

 

In Schwalmtal-Brauerschwend soll die Fassade der Volkshalle erneuert werden, was rund 145.000 Mark (74.100 Euro) kostet. 70 Prozent gibt das Land über Dorferneuerungsmittel dazu, das sind rund 102.000 Mark (52.150 Euro). In Lautertal-Hopfmannsfeld werden zwei Maßnahmen gefördert. Zum einen soll das Umfeld des Dorfgemeinschaftshauses neu gestaltet werden. An den Kosten von 230.000 Mark (117.600 Euro) beteiligt sich das Land mit 158.000 Mark (80.800 Euro). Weitere 57.000 Mark (29.150 Euro) will die Gemeinde für die Begrünung der Ortseingänge und an der Lauter ausgeben, wofür sie 40.000 Mark (20.450 Euro) DE-Mittel erhält.