Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Marx: Haushalts-Defizit deutlich vermindert

22.02.2001 Von: Pressestelle Kreisverwaltung Vogelsberg

Marx: Erhebliche Verbesserung

der Haushalts-Situation im Kreis

Ergebnis 2000 fällt um 9,5 Millionen

Mark besser aus als zunächst erwartet

VOGELSBERGKREIS ( ). "Das ist ein Ergebnis der Politik sparsamster Haushaltsführung und zugleich ein Erfolg aller meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit großer Sorgfalt Ausgaben vermindert und Einnahmen verbessert haben." Viel Lob und anerkennende Worte für die Kreisverwaltung fand Landrat Rudolf Marx in der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses, in der er die aktuellen Haushaltszahlen bekannt gab - sehr zur Freude aller Kreisbeigeordneten. Demnach hat sich das aus allen Vorjahren aufgerechnete Defizit in Jahresfrist um ein Drittel verbessert. Ging der Nachtrag des Haushalts 2000 im Verwaltungsteil noch von einem sogenannten "kumulierten Fehlbetrag" von 30,8 Millionen Mark aus, so zeigt der Jahresabschluss 2000 eine Verminderung des Defizits auf 21,3 Millionen Mark, eine Verbesserung also um 9,5 Millionen Mark. Damit gewinne der Kreis Stück für Stück seine Handlungsfähigkeit zurück. Das Ziel sei nun viel klarer erkennbar, ohne Auflagen des Regierungspräsidenten wichtige Aufgaben anpacken und Ideen umsetzen zu können.

Noch deutlicher werde dieser Erfolg, so Landrat Marx, betrachte man die Haushaltszahlen des Jahres 2000 isoliert, also ohne die Defizite aus den Vorjahren. Erstmals seit langem sei wieder eine "freie Spitze" erwirtschaftet worden, also ein "Plus" im Verwaltungshaushalt, was den Investitionen im Vermögensteil zugute komme. Dieses Mehr der Einnahmen gegenüber den Ausgaben im Verwaltungshaushalt betrage immerhin 1,6 Millionen Mark.

Die entscheidenden Verbesserungen der Finanzsituation haben sich im zurückliegenden Jahr in den Bereichen Jugend und Soziales ergeben: Im Sozialetat wurden 3,5 Millionen Mark weniger ausgegeben, in der Jugendhilfe 600.000 Mark eingespart - "trotz verbesserter Leistungen in der Umsetzung der Jugendhilfeplanung", wie Landrat Marx betont. Profitieren konnte der Landkreis auch von gefallenen Zinsen. Einsparungen 1,2 Millionen Mark. Auch beim Personal wurden 600.000 Mark weniger ausgegeben. Bei der Gebäudebewirtschaftung der Schulen schlägt ein "Weniger" von 200.000 Mark positiv zu Buche.

Erfreulich aus der Sicht von Finanzdezernent und Landrat Marx ist auch die Entwicklung der Schulden des Kreises. 4,2 Millionen Mark konnten abgebaut werden, so dass der Schuldenstand jetzt noch rund 93 Millionen Mark beträgt.

Den intensiven und vertrauensvollen Dialog zwischen Landrat und Amtsleitungen, das Engagement und nicht zuletzt die ermutigende Fortbildungsbereitschaft aller seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter macht Rudolf Marx für das Gelingen des "Projekts Haushaltskonsolidierung" verantwortlich. Marx zeigt sich überzeugt, dass die gute Zusammenarbeit zwischen politischer bzw. Behördenleitung und den Bediensteten "noch viele neue Ideen zum Wohle unseres Landkreises hervorbringen wird".