Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Görig lobt aktive Öffentlichkeitsarbeit des Familienbündnisses

11.10.2016 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Die Steuerungsgruppe des Vogelsberger Familienbündnisses tagte im Lauterbacher Kreishaus. Das Foto zeigt (von links) Hans Dieter Herget (Sprecher des Bündnisses), Landrat Manfred Görig, Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Jens Mischak, Sandra Obenhack (Koordinatorin des Bündnisses) und Kreisbeigeordnete Magdalena Pitzer (Beauftragte für Integration, Inklusion und Gleichstellung). Foto: Erich Ruhl-Bady, Pressestelle Vogelsbergkreis

Jugenddezernent Dr. Mischak erstmals in der Steuerungsgruppe des Familienbündnisses mit dabei

2000 Bürgerinnen und Bürger in sämtlichen 19 Städten und Gemeinden des Landkreises haben sich in den vergangenen sechs Jahren für die „Samstage gegen das Vergessen“ interessiert, in denen zum Thema Demenz informiert und aufgeklärt wurde. Landrat Manfred Görig und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak zeigten sich von dieser „sehr wirksamen Öffentlichkeitsarbeit“ des Vogelsberger Familienbündnisses beeindruckt. In der Tagung der Steuerungsgruppe des Bündnisses konnte dessen Sprecher Hans-Dieter Herget auf eine Vielzahl von weiteren Aktivitäten in allen acht Handlungsfeldern verweisen.

Die Anregung von Landrat Görig, bei der Fortsetzung der genannten Veranstaltungsserie das wichtige Thema Demenz um weitere Aspekte aus dem Bereich der Pflege – einschließlich der Information über das neue Pflegegesetz – im Allgemeinen zu ergänzen, fand die Zustimmung der Handlungsfeldsprecher. In einer Arbeitsgruppe des Handlungsfeldes „Gesundheit und Pflege“ werden dazu demnächst konkrete Schritte geplant. In einem Workshop in wenigen Wochen wird das Bündnis weitere Schwerpunkte der künftigen Arbeit festlegen.

Im Handlungsfeld „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ kündigte Sprecherin Andrea Ortstadt an, über familienfreundliche Unternehmen hinaus auch die Familienfreundlichkeit in den Kommunen stärker zu würdigen, beispielsweise beim Thema „prima Öffnungszeiten von Kindergärten im Interesse der Tagesplanung von Eltern“. Dieser Vorschlag kam von René Lippert, dem Leiter des Kommunalen Jobcenters KVA.

Kreisbeigeordnete Magdalena Pitzer ist Sprecherin des Handlungsfelds „Gewaltprävention“. Sie berichtete von Aktivitäten am internationalen Gewaltschutztag, einer Aktion von Terre des Femmes sowie von Aufführungen des Präventions-Theaters Mathom für Kinder in 16 Kindertagesstätten und sieben Kommunen.

Hans-Ulrich Merle berichtete aus dem Handlungsfeld „Migration und Integration“, dass das Familienbündnis bei der Vernetzung der kreisweit fast 1000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer durch den sogenannten „Runden Tisch der Runden Tische“ sehr hilfreich sei. Landrat Görig lobte diese Vernetzungsfunktion ausdrücklich.

Das Handlungsfeld „Erziehungsverantwortung stärken“ will bestehende Unterstützungs- und Hilfsangebote in den Regionen für Eltern mit Kindern besser zugänglich machen. Das Thema Gesundheit und Pflege im Familienbündnis zeigt sich unter anderem durch zwei in dieser Art hessenweit einzigartige Broschüren mit dem Titel „Gutes Leben mit Demenz“ und „Wege in die Pflegeausbildung“, deren Layout von Gabriele Richter, der stellvertretenden Pressesprecherin, gestaltet wurde.

Erich Ruhl-Bady kündigte für das Handlungsfeld „Information und Kommunikation“ an, dass es in Kürze eine neugestaltete Website des Familienbündnisses geben werde. Zum „Alltagsgeschäft“ gehörten neben der Homepage auch der Newsletter und die Redaktion der Bündnis-Doppelseite in der Verlagsbeilage „Vital im Leben“, die etwa alle drei Monate an alle Haushalte geliefert werde.

Informationen zum Familienbündnis gibt es unter www.vogelsberg-familienfreundlich.de und über das Koordinationsbüro in der Kreisverwaltung, Sandra Obenhack, Telefon 06641/977-3404.