Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Deutsch-Test für Zuwanderer in der Lauterbacher vhs: „Mit dem Sprachzertifikat haben Sie letztlich für uns alle etwas erreicht“

31.08.2016 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Erleichterte Gesichter: Alle Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer haben ihren Deutschkurs mit dem Zertifikat auf A2- bzw. B1-Niveau abgeschlossen. Bildungsdezernent Dr. Jens Mischak (3. v. l.) gratulierte und überreichte gemeinsam mit Monika Wüllner (VHS-Bereichsleiterin Sprachen, hinten Mitte) Zeugnisse und Rosen. Foto: Gaby Richter

„Neun Monate waren sicher eine lange Zeit für Sie – und doch ist es auch ein sehr kurzer Zeitraum, um eine Sprache zu lernen. Ich freue mich, dass ich Ihnen allen zur bestandenen Prüfung gratulieren und die Zertifikate überreichen darf“, so Bildungsdezernent Dr. Jens Mischak. Erleichterte Gesichter bei den 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Integrationskurses an der Volkshochschule (vhs): Fast alle Prüflinge erreichten mit hervorragender Punktzahl das B1-Niveau, einige das A2-Niveau. „Und alle hier im Kurs haben übrigens auch schon den Einbürgerungstest bestanden“, ergänzte Monika Wüllner, Fachbereichsleitung Sprachen an der VHS. Der Einbürgerungstest gehört zusammen mit dem Nachweis des Deutsch-Sprachniveaus der Stufe B1 zu den Voraussetzungen für einen Einbürgerungsantrag.

Das Zertifikat „Deutsch-Test für Zuwanderer“ (DTZ) ist die offizielle sprachliche Abschlussprüfung eines Integrationskurses nach 600 Stunden Unterricht. Das B1-Niveau ist das von der Bundesregierung festgelegte Zielniveau für Integrationskurse, das Sprachkenntnissen entspricht, die zur selbstständigen Bewältigung von Alltagssituationen in Deutschland ausreichen. Prüflinge mit einem Abschluss auf Niveau A2 können einmalig weitere 300 Stunden im Rahmen eines Wiederholungskurses beantragen und die Prüfung wiederholen. Neben einer mündlichen Paarprüfung besteht der Deutsch-Test für Zuwanderer aus einer schriftlichen Prüfung mit den Komponenten Hören, Lesen und Schreiben.

Den Kurs haben durchgehend über 20 Lernende besucht, erstmals auch syrische Männer und Frauen, deren Asylanträge Ende letzten Jahres noch im Schnellverfahren entschieden wurden. „Ob ich in wenigen Monaten so gut Arabisch gelernt hätte, sei dahingestellt“, kommentierte Sprachlehrer Thomas Lindner die guten Ergebnisse. Neun Absolventen hatten sich ihre Zertifikate schon vorher abgeholt, weil sie diese bereits für Bewerbungen benötigten – ein junger Mann beginnt eine Tischlerausbildung, andere arbeiten bei einer Zeitarbeitsfirma, gehen zum Lauterbacher Lehrbauhof oder besuchen demnächst die Berufsschule, wiederum andere wollen ihre Sprachkenntnisse auf B2-Niveau verbessern.

„Mit dem Sprachzertifikat haben Sie letztlich für uns alle etwas erreicht“, so Dezernent Mischak, „wir können froh darüber sein, dass Sie so engagiert lernen und sich integrieren und hier arbeiten wollen. Bleiben Sie in unserer Region.“ Um sich bei regionalen Unternehmen vorzustellen und Kontakte zu knüpfen, empfahl er den Kursteilnehmern abschließend noch den Besuch der Ausbildungsmesse in der Alsfelder Hessenhalle.

Die Volkshochschule des Vogelsbergkreises ist der einzige Kursträger im Vogelsbergkreis, der vom BAMF zugelassen ist und somit Integrationskurse durchführen darf. Anträge auf einen vom BAMF geförderten Kurs (mit bis zu 100 Prozent Kostenübernahme) können über die vhs gestellt werden. Terminvereinbarung bei der vhs unter Telefon 06631/792-773 erbeten.