Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Zweitägige Wanderung auf der Bonifatius-Route – ein kleines Aus vom Alltag Anfang September

11.08.2016 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Ein prachtvoller Fachwerkbau: Die Teufelsmühle bei Ilbeshausen. Fotos: Hartmut Greb

Wer sich schon immer mal ein kleines Aus vom Alltag gönnen wollte, hat dazu am Samstag, 3. und Sonntag, 4. September die Gelegenheit: Zwei Tagesetappen der Bonifatius-Route werden erwandert, vom Burgenstädtchen Ortenberg-Lißberg hinauf in den Vogelsberg. Seit 2004 führt die Route von Mainz nach Fulda und folgt den historischen Spuren des Apostels, der im Fuldaer Dom begraben liegt. Der Trend zum Pilgern hält unvermittelt an und ist sozusagen vor der Haustüre möglich. Es sind zwei aufeinanderfolgende Tagestouren geplant, für die jeweilige An- und Abreise sind die Teilnehmer selbst verantwortlich. Natürlich kann man auch einfach nur mal reinschnuppern und sich einen Tag lang anschließen.

Am ersten Tag (Samstag, 03.09.) startet die Tour um 9:30 Uhr an der Evangelischen Kirche in Lißberg. Nach einem kurzen Besuch im Musikinstrumentenmuseum auf der Burg Lißberg geht es auf die Strecke nach Hirzenhain. Hier liegt die Evangelische Kirche auf dem Weg, die auf eine Wallfahrtskapelle zurückgeht. Weiter führt die Wanderung nach Glashütten mit einem kurzen Abstecher in die Weidenkirche bei Steinberg mit anschließender Mittagsrast. Wieder auf der Route geht es vorbei am Weiler Streithain durch Wiesen und Wälder zur sogenannten „Stumpe Kirche“. In der malerisch gelegenen Kirchenruine wird der Pilgersegen erteilt, bevor gegen 18:00 Uhr das Ziel des ersten Tages in Schotten-Burkhards erreicht wird. Am Ende des ersten Abschnittes gibt es die Möglichkeit, den Tag bei einem Konzert des Bonifatius-Ensembles in der evangelischen Kirche Burkhards ausklingen zu lassen. Streckenlänge: ca. 18 km (mit Abstecher zur Weidenkirche in Steinberg)

Der zweite Tag (Sonntag, 04.09.) beginnt um 8:30 Uhr in Burkhards am Landgasthaus „Zur Birke“. Auf der historischen Rechten Nidderstraße führt uns der Weg durch das „BuKaSi-Land“ vorbei an den Dörfern Burkhards, Kaulstoß und Sichenhausen. Zwischen Sichenhausen und Ilbeshausen wird dann unterhalb des Taufsteins mit über 600 m Höhe das „Dach“ der Bonifatius-Route überschritten. Auf diesem Abschnitt wird an der „Flößerhütte“ die Mittagsrast (mit Selbstverpflegung) eingelegt. Bei Ilbeshausen erreicht die Tour mit der „Teufelsmühle“ eine der schönsten Fachwerkbauten Hessens. Weiter geht es bis Nösberts-Weidmoos, wo das Ende der Tour gegen 17:30 Uhr erreicht wird. Streckenlänge: ca. 18 km

Der Teilnahme-Preis für die geführte Wanderung beträgt pro Tag 10 € (inkl. Eintrittsgelder, Konzert).  An das Wetter angepasste Kleidung und Wanderschuhe sind erforderlich. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.Für Fragen zu Übernachtungsmöglichkeiten bitte das entsprechende Verzeichnis auf der Internetseite des Vereins Bonifatius-Route www.bonifatius-route.de benutzen. Dort finden sich ebenfalls unter der Rubrik Veranstaltungen mögliche Änderungen oder Ergänzungen zum Programm der Tour.

Der alte Friedhof Nösberts

Die Kirche von Ilbeshausen