Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Neuer Polizeipräsident Voß war zum Antrittsbesuch bei Landrat Görig

29.07.2016 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Manfred Görig (rechts) empfing im Lauterbacher Kreishaus den neuen osthessischen Polizeipräsidenten Günther Voß. Beide lobten die „exzellente Zusammenarbeit“ zwischen Polizei und Kreisverwaltung. Foto: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis

Beide Behördenleiter stellen "hervorragende Zusammenarbeit" heraus

Bereits wenige Tage nach seiner Amtseinführung stattete der neue Präsident des Polizeipräsidiums Osthessen, Günther Voß, dem Vogelsberger Landrat Manfred Görig seinen Antrittsbesuch ab. Beide lobten die hervorragende Zusammenarbeit beider Behörden.

Görig wörtlich: „Das ist eine Top-Zusammenarbeit im Interesse der Bürgerinnen und Bürger.“ Dies habe sich vor wenigen Monaten herausragend in der Mitarbeit im Stab bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise deutlich gezeigt. Die niedrige Kriminalitätsrate und die hohe Aufklärungsquote seien das Ergebnis hochprofessioneller Arbeit im Präsidium sowie in den Direktionen und Polizeistationen. Landrat Görig dankte im Gespräch allen Beamtinnen und Beamten für ihren zuverlässigen Dienst für die Bürgerschaft.

Auch die Wohnungseinbruchsdiebstähle waren Inhalt des Gesprächs der beiden Behördenleiter. „Die Entwicklung dieses Phänomens haben wir in allen drei Landkreisen regelmäßig im Blick“ erklärte Voß und fügte hinzu: „Natürlich ist uns auch der leichte Anstieg der Einbrüche im Vogelsbergkreis bewusst und ich kann Ihnen versichern, dass wir darauf reagieren.“
 
Weiter erläuterte der Polizeipräsident: Zur Optimierung der Bekämpfung des Wohnungseinbruchs hat die Polizeidirektion in Lauterbach ein Konzept für ihren Bereich entwickelt.

Die Verstärkung der operativen Kräfte, die in den kommenden Wochen erfolgen wird, ist dabei genauso wichtig wie die täterorientierte Ermittlungsarbeit. Auch legt die osthessische Polizei Wert auf effektive Spurensuche und deren Sicherung und wird daher in diesem Bereich die Anzahl der vorhandenen Kolleginnen und Kollegen im Vogelsberg personell erhöhen.

Darüber hinaus bieten die kriminalpolizeilichen Berater  allen Interessierten eine kostenlose Einbruchsschutzberatung an. Für den Vogelsberg übernimmt diese Aufgabe Polizeihauptkommissar Wolfgang Keller.
 
Auch die Nachbarschaftsbefragung ist ein wesentlicher Teil des Optimierungskonzeptes, denn in einer ländlichen Gegend wie dem Vogelsberg sind die funktionierenden Nachbarschaften eine große Chance. Hier fällt ein fremdes Fahrzeug oder eine unbekannte Person viel schneller auf. Daher bittet Präsident Voß eindringlich, wachsam und aufmerksam zu sein und mögliche Hinweise schnell an die Polizei zu melden.

Zur Person des neuen Polizeipräsidenten:

Günther Voß wurde 1956 im nordhessischen Witzenhausen (Werra-Meißner-Kreis) geboren. Nach der Fachhochschulreife begann 1974 seine Karriere in der Hessischen Bereitschaftspolizei.  Nach der Ausbildung für den mittleren Polizeivollzugsdienst versah er bis 1980 den Dienst beim Polizeipräsidium Frankfurt. 1984 schloss er die Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst ab und wechselte zunächst als Dienstgruppenleiter, später als Stabsmitarbeiter erneut zum Polizeipräsidium Frankfurt.

1990, nach der Ausbildung für den höheren Dienst an der Polizei-Führungsakademie Münster-Hiltrup, wurde Günther Voß zunächst stellvertretender Leiter der damaligen Inspektion Mitte im Polizeipräsidium Frankfurt. In der Zeit zwischen 1991 und 2000 nahm er bei der Polizeidirektion Fulda vielseitige Leitungsaufgaben, unter anderem als Leiter der Schutzpolizei, des Direktionsstabs Einsatz und  als kommissarischer Leiter der Polizeidirektion Fulda  wahr. Ab 2001 bis 2003 war er mit der kommissarischen Leitung des Abteilungsstabs im Polizeipräsidium Osthessen betraut. Von Februar bis Oktober 2003 war er stellvertretender Referatsleiter des Referats 2 im Landespolizeipräsidium und damit verantwortlich für Strategie und Grundsatzangelegenheiten. Im Oktober 2003 wechselte er ins Polizeipräsidium Mittelhessen und wurde Leiter der Abteilung Einsatz. Seit November 2007 war Voß Leiter der Abteilung Einsatz des Polizeipräsidiums Osthessen und zudem der Abwesenheitsvertreter des Polizeipräsidenten, bevor er im April 2014 zum Präsidenten des Hessischen Bereitschaftspolizeipräsidiums ernannt wurde.

Seit dem 01. Juli 2016 ist Günther Voß Präsident des Polizeipräsidiums Osthessen.

Der 59-jährige Günther Voß lebt mit seiner Familie und seinem schwarzen Labrador in Schlüchtern. In seiner Freizeit ist er sportlich aktiv, besonders als begeisterter Tennisspieler und Skifahrer.