Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx besucht Ahlbrandt Technische Anlagen GmbH

21.12.2000 Von: Pressestelle Kreisverwaltung Vogelsberg

Marx: "Erfolgreiches Handeln

durch höchste Markt-Beweglichkeit"

Landrat und Kreisstadt-Bürgermeister zeigten sich beeindruckt vom Potenzial der Firma "Ahlbrandt Technische Anlagen GmbH"

VOGELSBERGKREIS ( ). Dass die gesamte Sicherheitstechnik auf der Frankfurter Messe seinen Ursprung im Lauterbacher Unternehmen Ahlbrandt Technische Anlagen hat, war dem Vogelsberger Landrat und dem Kreisstadt-Bürgermeister bisher nicht bekannt. Um so mehr freuten sich die beiden Politiker, in einem ausgiebigen Rundgang viele Details über diese hochflexible Firma zu erfahren. Brandmeldeanlagen, Beschallungs- und Sprechsysteme, Zugangskontrollen, digitale Übertragungskonzepte, Einbruchmeldeanlagen - dies ist nur ein Ausschnitt aus dem breiten Katalog der Leistungen, die Ahlbrandt in Lauterbach anbietet. Nach den informativen Erläuterungen konnte Landrat Rudolf Marx gegenüber Geschäftsführerin Ursula Ahlbrandt voller Anerkennung feststellen: "Ihr Unternehmen ist international erfolgreich, weil sie sich am Markt beweglich und ihren Kunden gegenüber höchst verlässlich verhalten."

Der Landrat und Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller waren sich einig, dass "wir stolz sein können auf unsere heimischen Betriebe". Durch die Verwurzelung in der Region und die hohe Verantwortung gegenüber den Menschen, die hier - hochqualifizierte - Arbeit finden, schafften die Vogelsberger Unternehmen die stabile Grundlage für eine gute Zukunft. Auf ein partnerschaftliches Verhältnis mit den Betrieben lege die kommunale Politik hohen Wert.

Die geschäftsführenden Gesellschafter Ursula Ahlbrandt und Kurt Herschmann und der technische Leiter Manfred Listmann erläuterten den Besuchern die Struktur des Betriebs. Die 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - 100 davon erbringen am oder besser vom Firmenstammsitz Lauterbach aus ihre Dienstleistungen - werden in diesem Jahr einen Jahresumsatz von rund 22 Millionen Mark erwirtschaften. In Lauterbach wird geplant und gerechnet, dann sind die Experten mit einem der 85 Fahrzeuge unterwegs und kümmern sich beim Kunden um jedes Detail beim Einbau, bei der Wartung, auch mit Hilfe von PC-Ferndiagnosen. Ahlbrandt Technische Anlagen hat Niederlassungen in Berlin, Frankfurt/Main, Erfurt, Leipzig, Chemnitz und Dresden. Ständige intensive Schulungen halten die Fachleute auf dem aktuellen Stand der Technik. Als erstes Unternehmen mit mehreren Standorten ist das Ahlbrandt-Qualitätsmanagement nach DIN/ISO 9001 bereits seit 1995 zertifiziert.

Marx und Vollmöller zeigten sich sichtlich beeindruckt, wo überall das hohe Niveau von Sicherheits- und nachrichtentechnische Anlagen von Ahlbrandt drinsteckt - Manfred Listmann nannte nur einige der rund 2.500 Referenzobjekte: der Euro-Tower in Frankfurt, die Societäts-Druckerei, wo die Frankfurter Allgemeine Zeitung hergestellt wird, das Staatsarchiv in Wiesbaden oder auch die Universität Gießen, dort zum Beispiel die gesamte neue Brandmeldeanlage - ein Millionenprojekt, das "man nicht einfach verkaufen kann", so Kurt Herschmann, "sondern das ist eine bis ins kleinste Detail ausgeklügelte Dienstleistungskonzeption, die sich täglich bewähren muss." Die Mitarbeiter sind jedem möglichen Fehler sofort auf der Spur. "Support" (Unterstützung) nennt man das heute. Eine ständig besetzte Notrufzentrale gewährleistet, dass der Ahlbrandt-Service den Kunden rund um die Uhr zur Verfügung steht. Umfangreiche Lager an allen Standorte stellen sicher, dass Neu- und Ersatzteile ständig verfügbar sind.

Für die Richtigkeit dieser Philosopie spricht auch, dass Ahlbrandt keinen Außendienst unterhält, der nur für den Verkauf zuständig wäre. Vom ersten Kundengespräch an tragen Projektleiter und Sachbearbeiter, die dann vor Ort für alles zuständig sind, die volle Verantwortung, müssen sich also "den Kopf des Kunden zerbrechen".