Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Kopf-an-Kopf-Rennen von CDU und SPD bei der Kreistagswahl

06.03.2016 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Kreistagswahl – Trendergebnis - Stand: 7. März 2016, (210 von 210 Wahlbezirken ausgezählt)

Die CDU bleibt stärkste Kraft mit 34,1 Prozent, gefolgt von der SPD mit 33,5 Prozent. Die Grünen kommen auf 8,1 Prozent der Stimmen, die Linken auf 4,3 Prozent und die FDP auf 4,6 Prozent. Die Freien Wähler erreichten 9,6 Prozent und die erstmals für den Kreistag kandidierende AfD holte 5,8 Prozent. Die Wahlbeteiligung betrug 56,9 Prozent.

Zur Wahl des Kreistags sowie zu den Gemeindeparlamenten waren am 6. März im Vogelsbergkreis rund 86.000 Wahlberechtigte aufgerufen. Aufgrund des Wahlsystems Kumulieren und Panaschieren sind von den Wahlhelferinnen und Wahlhelfern mehrere Millionen Kreuzchen zu zählen.

Am Sonntagabend wurden in den 210 Wahlbezirken in den 19 Städten und Gemeinden lediglich Teilergebnisse ausgezählt. Damit in dem komplizierten Wahlverfahren „Panaschieren und Kumulieren" am Wahlabend wenigstens so etwas wie ein Trend ablesbar wurde, zählten die Wahlvorstände als erstes nur jene Stimmzettel, bei denen die Wählerinnen und Wählern oben bei einer Partei einfach ein Kreuz gemacht haben (wie nach altem Wahlrecht, das heißt wie vor dem Jahr 2001).

Dieses „Nur-oben-angekreuzt"-Ergebnis ist das hier beschriebene Teilergebnis, das nicht stabil ist – vor allem bei einer möglichen Zunahme des Wunsches, vom Recht zu panaschieren Gebrauch zu machen (also beispielsweise die möglichen 61 Stimmen pro Wahlberechtigtem für den Kreistag auf mehrere Listen zu verteilen). Verschiebungen bei Prozenten und Sitzen sind also durchaus möglich.

Erst am Montag, am Dienstag und wahrscheinlich auch noch am Mittwoch werden die Wahlvorstände die vielen einzelnen Kreuzchen in den Listen fertig auszählen. Der Kreiswahlleiter rechnet für Mittwochvormittag mit dem vorläufigen amtlichen Endergebnis.

Informationen gibt es über die Wahl-App fürs Smartphone:

www.wahlinfo.de/webapp - (im App-Store nach „Wahlportal" suchen – die App ist kostenlos).