Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat überreicht 600.000 Euro für Dorferneuerung in fünf Gemeinden

14.01.2016 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Insgesamt helfen fast 600.000 Euro aus dem DE-Programm der Ortsentwicklung in weiteren fünf Orten. Unser Bild zeigt von links: Bürgermeister Béla Dören (Homberg), Bürgermeister Ulrich Künz (Kirtorf), Landrat Manfred Görig, Bürgermeister Sebastian Stang (Grebenhain), Bürgermeister Heiko Stock (Lautertal) und Bürgermeister Bernhard Ziegler (Herbstein). Foto: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis

Homberg, Herbstein, Grebenhain, Lautertal und Kirtorf im Fokus – Themen: Demografie und Ortskernstärkung

Landrat Manfred Görig (SPD) überreichte im Lauterbacher Kreishaus Förderbescheide aus dem Landesprogramm der Dorferneuerung in einer Größenordnung von knapp 600.000 Euro. Das Geld fließt nach Ober-Ofleiden, Stockhausen, Grebenhain, Engelrod und Heimertshausen.

„Dorferneuerung ist immer auch Wirtschaftsförderung, denn wenn investiert wird, haben die örtlichen Handwerksbetriebe immer etwas davon“, sagte Görig im Beisein der fünf Bürgermeister, der Ortsvorsteher und der Sachgebietsleiterin im Amt für den ländlichen Raum und Daseinsvorsorge Margit Kock-Wagner, deren Beratungs- und Umsetzungsarbeit von den Bürgermeistern gelobt wurde.

Landrat Görig hob hervor, dass die Dorf- und Regionalentwicklung ein wichtiges Instrument sei, um aktiv den demografischen Wandel zu gestalten und um mit nachhaltigen Projekten die Lebens- und Wohnqualität in der Region und in den Dörfern zu verbessern. 63 Maßnahmen laufen zurzeit im Vogelsberg, die Mittel aus der Dorferneuerung verwenden.

2015 wurden in 127 private und kommunale Dorferneuerungs-Vorhaben 7,3 Millionen Euro investiert. Diese Projekte konnten mit knapp 2,6 Millionen Euro in Rahmen der Dorfentwicklung aus Mitteln des Landes, des Bundes und der EU bezuschusst werden.

In einer Gesprächsrunde des Landrats mit den Bürgermeistern waren sich alle einig: „Die Landesregierung muss die Mittel für die Dorferneuerung deutlich aufstocken. Und die Vorschriften müssen deutlich entrümpelt werden – es gibt viel zu viele Vorschriften“, hob Landrat Görig hervor.

Stadt Homberg/Ohm – Umbau und Erweiterung des DGH Ober-Ofleiden zum Mehrgenerationenhaus

Im Rahmen der Dorfentwicklung soll das bestehende Dorfgemeinschaftshaus durch Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen zu einem Mehrgenerationenhaus umfunktioniert werden. Davon profitieren nicht nur die Bürger sondern auch ein stückweit der Landkreis. Eine der Spiel- und Lernstuben des Vogelsbergkreises (Jugendamt) ist im DGH gegenwärtig beheimatet. Das Vorhaben wird mit ca. 208.000 Euro aus Mitteln der Dorfentwicklung gefördert.

Stadt Herbstein – Sanierung und funktionale Erweiterung der Mehrzweckhalle in Stockhausen

Der Dorfentwicklungsprozess in Stockhausen-Schadges endet 2016. Im vergangenen Jahr konnten letztmalig Anträge gestellt werden. Im Rahmen der Dorfentwicklung hier sind beispielhafte Projekte umgesetzt wurden oder werden im Moment durchgeführt. Zentrales Anliegen der Bevölkerung war die Sanierung und der Umbau der Mehrzweckhalle in Stockhausen zum Treffpunkt für alle Generationen im Ort. Die Investitionen der Stadt hierzu werden mit ca. 194.000 Euro aus Mitteln der Dorfentwicklung unterstützt.

Gemeinde Grebenhain – Errichtung einer Multifunktionsfläche am Bürgerhaus

Das Vorhaben zielt auf die Schaffung einer vielfältig nutzbaren Freifläche in unmittelbarer Nähe von Bürgerhaus, Rathaus, Oberwaldschule und Kindergarten ab. Die Multifunktionsfläche erhält platzähnlichen Charakter und wird somit einen Beitrag zur Innenentwicklung sowie zur Schaffung eines attraktiven öffentlichen Freiraumes leisten. Das Vorhaben wird mit ca. 108.000 Euro aus Mitteln der Dorfentwicklung gefördert.

Gemeinde Lautertal – Umbau des Jugendraumes in Engelrod

Die Dorfentwicklung in Lautertal startete 2013 mit einer Jugendkonferenz. Mit dem Umbau des Jugendraumes in Engelrod wird jetzt ein weiterer Treffpunkt für die Jugend aufgewertet. Der vorhandenen Jugendraum im denkmalgeschützten ehemaligen Backhaus wird erweitert und die Räumlichkeiten an die heutigen Erfordernisse bezüglich Raumnutzung und Energieeffizienz angepasst. Die Investition der Gemeinde wird mit ca. 40.000 Euro aus dem hessischen Dorfentwicklungsprogramm bezuschusst. 

Stadt Kirtorf – Umbau und Einbau einer Kelteranlage im DGH Heimertshausen

In das Dorfgemeinschaftshaus in Heimertshausen soll eine Kelteranlage eingebaut werden, damit eine Symbiose in Verbindung zu den großen Streuobstwiesen in Ober-Gleen entstehen kann. Die Investitionen für den Umbau und die Kelteranlage werden mit ca. 39.000 Euro aus Mitteln der Dorfentwicklung unterstützt.

208.000 Euro für die Erweiterung des Dorfgemeinschaftshauses in Ober-Ofleiden.

Über 199.000 Euro für die Umgestaltung der Mehrzweckhalle in Stockhausen.

108.000 Euro für die Neugestaltung einer Multifunktionsfläche am Bürgerhaus in Grebenhain.

40.000 Euro den Umbau des Jugendraums in Engelrod.

39.000 Euro für den Bau einer Kelteranlage im Dorfgemeinschaftshaus Heimertshausen. Alle Fotos: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis