Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Görig: „Neubau des Feuerwehrstützpunktes nutzt der Stadt und dem Landkreis"

11.12.2015 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Manfred Görig (links) überreicht den Bewilligungsbescheid in Höhe von 229.700 Euro an den Bürgermeister der Stadt Alsfeld, Stephan Paule. Zweck: Unterstützung beim Bau des neuen Feuerwehrstützpunktes in Alsfeld. Foto: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat überreicht 230.000 Euro an Bürgermeister Paule für den neuen Feuerwehrstützpunkt in Alsfeld

„Das ist ein wichtiges Projekt der Sicherheit und der Gefahrenabwehr, das der Stadt Alsfeld und dem Vogelsbergkreis gleichermaßen dient", kommentiert Landrat Manfred Görig (SPD) die Überreichung eines Förderbescheids an den Bürgermeister der Stadt Alsfeld, Stephan Paule (CDU).

Mit knapp 230.000 Euro unterstützt der Landkreis den Neubau des Feuerwehrhauses in Alsfeld. Der Neubau als Ersatz für den in die Jahre gekommenen und baulich schlechten Bestand ist nicht nur für die Stadt selbst, sondern für den Vogelsbergkreis von großer Bedeutung, erläutert Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland: gebraucht werde ein attraktiver Ausbildungsstandort für die ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen zur Ausrichtung wichtiger Lehrgänge auf Kreisebene wie zum Beispiel Grundlehrgang, Truppführerlehrgang, Maschinistenlehrgang Funklehrgang und Atemschutzgeräteträgerlehrgang.

Der Standort sei darüber hinaus von zentraler Bedeutung für überörtliche Einsatzmittel und Fahrzeuge zur Unterstützung der angrenzenden Kommunen. Der Gefahrenschwerpunkt Bundesautobahn 5 unterstreiche regional die Notwendigkeit einer modernen baulichen Logistik.

Die Kostenbeteiligung gemäß Bescheid erfolgt in Höhe von zehn Prozent der zuwendungsfähigen Kosten gemäß Brandschutzförderrichtlinie. Das Land Hessen übernimmt rund 30 Prozent. Zusätzlich zum Förderanteil trägt der Kreis die Kosten für die Errichtung eines Fahrzeugstellplatzes für den Gerätewagen Atemschutz/Strahlenschutz (GW-AS).