Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Görig und Vizelandrat Zielinski gratulierten vier Jubilaren – zweimal 25-jähriges und zweimal 40-jähriges Dienstjubiläum gefeiert

04.09.2015 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Die Jubilare – unser Foto zeigt von links Michaela Schnell (25 Jahre), Tanja Greinke (25 Jahre), Landrat Manfred Görig, Susanne Werner (40 Jahre), Vizelandrat Peter Zielinski und Berthold Habermehl (40 Jahre). Foto: Gabriele Richter, Pressestelle Vogelsbergkreis

Vier Jubilarinnen und Jubilare begrüßten Landrat Manfred Görig und Vizelandrat Peter Zielinski zu einer kleinen Feierstunde im Landratsamt: Zweimal wurde das 25-jährige Dienstjubiläum begangen, ebenfalls zweimal das 40-jährige Dienstjubiläum. „Offenbar gute Jahrgänge, die 1975 und 1990 ihre Ausbildung begonnen haben und heute auf viele Dienstjahre zurückschauen können“, stellte der Landrat mit Blick auf die Lebensläufe fest. Alle erhielten aus seinen Händen eine Anerkennungsurkunde „für die geleisteten treuen Dienste“, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft. „Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen allen bedanken, dafür, dass Sie mit Ihrem Wissen, Ihrer Kompetenz und Fachlichkeit hier arbeiten“, unterstrich Landrat Görig, „denn genau das macht die Qualität der Verwaltung aus und Ihr Fachwissen ist wichtig um Dinge voranzubringen.“

Tanja Greinke aus Lauterbach begann vor 25 Jahren bei der Kreisverwaltung ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten, Fortbildungen zur Verwaltungsfachwirtin und Verwaltungsbetriebswirtin wie auch zur Buchhalterin und Controllerin schlossen sich an. Seit 1993 ist sie im Haupt- und Personalamt im Bereich Organisation beschäftigt, wo sie als Haushaltsexpertin den Sachkostenhaushalt im Auge hat. Auch die Beschaffung von Mobiliar und Fahrzeugen fällt in ihr Ressort, so dass es in den zahlreichen Gebäuden der Kreisverwaltung kein Möbelstück geben dürfte, das nicht von Frau Greinke beschafft worden ist. Gleiches gilt für den Fuhrpark und für Versicherungsfälle, die ebenfalls von der Fachfrau gemanagt werden.

Michaela Schnell aus Schotten, die ebenfalls ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feierte, ist im Sachgebiet Unterhalt zuständig für die Berechnung und Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen im Bereich des SGB XII und SGB II. Ihre Ausbildung hatte sie bei der Gemeinde Feldatal absolviert, danach die Fachhochschulreife nachgeholt und dann in den Sozialämtern des Landkreises Darmstadt-Dieburg und der Stadt Gießen gearbeitet, bevor ihr Weg sie zurück in den Vogelsbergkreis und als Leistungssachbearbeiterin ans Kommunale Jobcenter KVA führte.

Schon 40 Jahre lang im Öffentlichen Dienst sind Susanne Werner aus Alsfeld und Berthold Habermehl aus Lauterbach. Für Susanne Werner begann die Berufslaufbahn 1975 mit der Ausbildung zur Verwaltungsangestellten bei der Stadt Alsfeld. Nach dem Wechsel zur Stadt Gießen absolvierte sie dort ihr Studium zur Diplom-Verwaltungswirtin und wechselte dann zum Bundesamt für Ernährung und Forstwirtschaft in Frankfurt/Main. Seit 1992 arbeitete die Jubilarin im Sozialamt des Vogelsbergkreises, von 1997 an bis heute als Prüferin im Amt für Wirtschaftsförderung und Revision. Schwerpunkte sind Prüfungen im Bereich des SGB II sowie in weiteren Bereichen im Rahmen der Jahresabschlussprüfungen.

Berthold Habermehl hat seine Ausbildung 1975 bei der Kreisverwaltung begonnen und war danach kurze Zeit im Sozialamt beschäftigt, bevor er 1979 in den Bereich Schulen wechselte. Dort wurde er 1987 stellvertretender Amtsleiter des Schulverwaltungsamtes, dem heutigen Amt für Schulen und Liegenschaften. Die Arbeitsschwerpunkte des Jubilars sind seit jeher die Schulorganisation, die Schulentwicklung sowie der laufende Schulbetrieb. Mit dieser Arbeit stehe man „immer auch im Fokus der Politik“, so Landrat Görig – keine einfache Aufgabe, die Schulen zu organisieren und Schulstandorte nach Möglichkeit zu erhalten. „Ein dickes Fell“ sei da manchmal nötig, bestätigte auch Schuldezernent Zielinski. Den Glückwünschen schlossen sich die Amtsleitungen, die Frauenbeauftragte und der Personalratsvorsitzende des Vogelsbergkreises an.