Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Antolin-Wettbewerb: Urkunden und Gutscheine für viele kleine Leseratten

15.07.2015 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Alle Schulsieger und Jahrgangssieger des „Antolin“-Wettbewerbs mit Peter Weißmüller vom Mauszentrum (hinten links) und Bildungsdezernent Peter Zielinski (hinten Mitte). Fotos: Gabriele Richter, Pressestelle Vogelsbergkreis.

Siegerehrung in der Eichberg-Sporthalle – Gesamtsieger sind Anna-Lena Jumel und Jan Ameis

Die Eichberg-Sporthalle war gut gefüllt mit 174 kleinen Leseratten aus 17 Vogelsberger Grundschulen: Sie alle waren Siegerkinder im Antolin-Wettbewerb und konnten sich über Urkunden und Büchergutscheine freuen. Das Leseförderprogramm „Antolin“ richtet sich an Kinder der Klassen eins bis zehn. Auf der Internetseite kann sich jeder anmelden und nach einem gelesenen Buch Quizfragen dazu beantworten und entsprechende Punkte sammeln. Anhand der Punkte wurden dann Klassenbeste, Jahrgangsbeste, Schulbeste und Gesamtsieger ermittelt.

Zu dieser ersten großen Abschlussveranstaltung hatte Peter Weißmüller vom „Mauszentrum“ eingeladen, der sämtliche Punktstände im Auge behalten und bei den Lehrkräften abgefragt hatte. Zum Beispiel hat ein Junge einer zweiten Klasse von Oktober bis Ende Juni 136 Bücher gelesen und mit seinen Antworten dafür 4.285 Punkte erzielt. Er war damit einer der Schüler, die zur Siegerehrung in die Sporthalle der Lauterbacher Eichbergschule eingeladen worden waren, wo sie vom Ersten Kreisbeigeordneten Peter Zielinski ausgezeichnet wurden. “Ich find’s eine richtig tolle Sache“, so Bildungsdezernent Zielinski, „mit so einem Wettbewerb lernen die Kinder nicht nur das Lesen kennen sondern haben auch noch Spaß dabei.”

Als besonderer Gast war die Sachbuchautorin Maja Nielsen eingeladen, die dem begeisterten Publikum die Geschichte vom Untergang der Titanic erzählte. Unterhaltsam und mitreißend wechselte sie zwischen eigener Erzählung und dem Abspielen von Hörbuchausschnitten, Fragen an die junge Zuhörerschaft und exklusiven Infos: Und zwar wusste sie so interessante Details wie die exakte Länge der Titanic von 269,40 Meter, einem mechanischen Kamel im bordeigenen Fitnessstudio oder auch die Tatsache, dass im Moment des Untergangs völlige Ruhe herrschte und keinesfalls Panik ausbrach. Das wusste sie vom damaligen zweiten Offizier Charles Lightoller, der übrigens nicht nur den Untergang der Titanic sondern mindestens drei weitere Unglücke überlebt und sein abenteuerliches Leben aufgeschrieben hatte.

Die Sachbuchautorin Maja Nielsen unterhielt mit der Geschichte von der Titanic ihre junge Zuhörerschaft.

Gesamtsieger wurden Anna-Lena Jumel (Dieffenbachschule Schlitz) und Jan Ameis (Eichbergschule Lauterbach).

Büchergutscheine für noch mehr Lesespaß gab es von Bildungsdezernent Peter Zielinski.

Am Büchertisch wurde schon nach dem nächsten Buch gestöbert...