Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Carolin Rockel, Katharina Wahl, Julia Weißmüller und Jessica Luft sind Verwaltungsfachwirtinnen

11.06.2015 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Erfolgreiche Fortbildung zur Verwaltungsfachwirtin – unser Foto zeigt von links Carolin Rockel (Kommunales Jobcenter KVA), Katharina Wahl (Amt für Soziale Sicherung), Landrat Manfred Görig, Julia Weißmüller (Haupt- und Personalamt) und Jessica Luft (Untere Wasserbehörde). Foto: Gabriele Richter, Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat: „Befähigung zum weiteren Aufstieg“

„Sie haben alle erfolgreich die Fortbildung zur Verwaltungsfachwirtin abgeschlossen, meinen herzlichen Glückwunsch dazu – und alle mit herausragenden Ergebnissen, es geht kaum besser.“ Landrat Manfred Görig beglückwünschte die frisch gebackenen Verwaltungsfachwirtinnen Carolin Rockel, Katharina Wahl, Julia Weißmüller und Jessica Luft und dankte für die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiterinnen. Sie alle haben neben ihrem Arbeitsalltag drei Jahre lang das Verwaltungsseminar in Kassel besucht – „das ist wirklich eine Herausforderung“, hob der Landrat hervor.  

Carolin Rockel aus Schotten ist beim Kommunalen Jobcenter KVA als Leistungsfallmanagerin beschäftigt. Sie hat für ihre Abschlussarbeit die Auswirkungen des Mindestlohns auf den Bezug der Sozialleistungen zum Thema gewählt. „Diese Projektarbeit hat ganz konkreten Praxisbezug und bringt uns in der täglichen Arbeit weiter“, bestätigte Marina Fölsing, die in Vertretung von Amtsleiter Werner Köhler die Glückwünsche überbrachte.  

Katharina Wahl aus Wartenberg ist im Amt für Soziale Sicherung beschäftigt und hat sich in ihrer Abschlussarbeit mit der Einrichtung eines Case-Managements im Bereich der „Hilfe zur Pflege“ befasst. Julia Weißmüller aus Alsfeld hat in ihrer Projektarbeit die Fortbildung zum Verwaltungsfachwirt mit dem Studiengang zum Bachelor of Arts verglichen. Sie arbeitet im Haupt- und Personalamt des Kreises und soll die neue Ausbildungsleiterin werden. Jessica Luft aus Grebenhain ist bei der Unteren Wasserbehörde des Amts für Bauen und Umwelt beschäftigt und hat sich in ihrer Abschlussarbeit mit dem Geoinformationssystem auseinandergesetzt.  

Ulrich Schäfer und Christa Wiese vom Haupt- und Personalamt sprachen nicht nur ihre Glückwünsche aus, sie sahen auch klar den zukünftigen Bedarf an Fach- und Führungskräften in den nächsten fünf bis zehn Jahren. „Ihr habt richtig gute Zukunftsaussichten hier und werdet in absehbarer Zeit Führungsverantwortung übernehmen können und müssen.“  

Auch Amtsleiter Bernhard Hofmann, Ausbildungsleiter Oliver Sander, Frauenbeauftragte Conny Hentz-Döring und Personalratsvorsitzender Peter Sukdolak fanden lobende Wort für die hervorragenden Absolventinnen und schlossen sich den Glückwünschen an. Stellvertretend für ihre Kolleginnen richtete Katharina Wahl ein Dankeschön an die Kreisverwaltung: Mitstudierende hätten ihre Fortbildung zum Teil selbst finanzieren müssen, „es ist nicht selbstverständlich, dass ein Arbeitgeber diese Fortbildung ermöglicht und größtenteils finanziert“.