Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Vogelsberger Reisegruppe war in Mittelengland

26.10.2000 Von: Pressestelle Kreisverwaltung Vogelsberg

Freundschaftliche Kontakte zu

Derbyshire Dales wurden vertieft

Reisegruppe aus dem Vogelsbergkreis erlebte

ein höchst abwechslungsreiches Programm

VOGELSBERGKREIS ( ). Vor kurzem hielten sich 25 Mitglieder des Freundeskreises Derbyshire Dales / Vogelsbergkreis in England auf, um die Kontakte zu dem dortigen Freundschaftskreis zu pflegen und zu vertiefen. Der Freundschaftskreis hat sich zum Ziel gesetzt, die offiziell bestehende Verbindung zwischen dem Vogelsbergkreis und dem District Derbyshire Dales mit Leben zu erfüllen und insbesondere die Kontakte der Bürger in den beiden Regionen zu fördern. Im jährlichen Wechsel besucht der Freundschaftskreis England und im nachfolgenden Jahr kommen die englischen Freunde zum Besuch in den Vogelsbergkreis. Über die Intensivierung der Kontakte freut sich Landrat Rudolf Marx sehr.

Der diesjährige Besuch in England wurde auf der offiziellen Seite durch einen Empfang der Deutschen Gruppe durch Chairman Councillor Mrs. Christine Crowther, der dortigen "Landrätin", gewürdigt. Sie unterstrich in ihrer Rede die Bedeutung der bestehenden Partnerschaft, die der Völkerverständigung diene und insbesondere die beiden Kulturen näher bringe. Annelies Wiegand, Vorsitzende des hiesigen Freundschaftskreis, dankte für den Empfang und die freundliche Aufnahme im Partnerschaftsdistrict. Besonders machte sie deutlich, dass seit vielen Jahren die Kontakte bestehen und verfestigt wurden. Der Leiter des Vogelsberger Hauptamtes, Erich Bloch, überbrachte die Grüße von Landrat Rudolf Marx und ein Gastgeschenk. Herzliche Worte der Begrüßung fand auch der Chef der englischen Partnerschaftsgruppe Mr. Neil Greatorex. Ihm galt auch ein besonderer Dank, da er vor Ort die organisatorische Vorarbeit für den Besuch geleistet hatte.

Der Empfang war verbunden mit einer Besichtigung in dem Masson Mills Textile Museum. Der Nachmittag dieses Besuchstages führte die Gruppe in das Schloss Chatsworth. Den Abend dieses Besuchstages nutzte die Gruppe zu einem Besuch der Chorprobe der Bakewell Coral Society. Während einer Chorpause wurden Kontakte zu einzelnen Chormitgliedern geknüpft.

Zum Ablauf der Reise: Erster Halt war die Delft in den Niederlanden. Von Rotterdam fuhr die Gruppe mit der Fähre quer über die Nordsee nach Kingston upon Hull. Von dort aus führte zunächst die Busreise nach Wales. Hier wurde die Stadt Conwy besichtigt und die mittelalterlichen Wehrmauern beschritten. Eine Besichtigungstour durch den Snowdonia Nationalpark war für die Vogelsberger Gäste sehr beeindruckend. Der höchste Berg der Grafschaft Wales, der Snowdon (1085 Meter) war leider in Nebel gehüllt.

Nach einer weiteren Übernachtung in Wales begab sich dann die Gruppe in Richtung Derbyshire Dales District und traf in Ashbourne ein. Hier erfolgte ein gemeinsames Abendessen mit den englischen Freunden. Die herzliche Begrüßung und die vielen Gespräche machten die bestehenden innigen Freundschaften zwischen den beiden Partnerschaftskreisen deutlich. Ein weiterer Programmpunkt war der Besuch der Universitätsstadt Cambridge. Hier erfolgte eine eingehende Stadtbesichtigung unter Führung in deutscher Sprache. Ein weiterer Besuchstag stand zur Besichtigung der JCB-Factory, eine Baumaschinen-Fabrik, in Rocester zur Verfügung.

Ein Besuchstag war traditionell wieder als Familientag organisiert. Hier waren die einzelnen Mitglieder der Besuchsgruppe Gäste in den englischen Familien. Die Gestaltung des Tages lag jeweils bei den englischen Gruppenmitgliedern. Neben Besichtigungsfahrten und Spaziergängen dient dieser Tag ganz besonders dem persönlichen Kontakt zwischen den englischen und deutschen Freunden. Am vorletzten Tag rundete die traditionelle Fare well Party den gelungenen Aufenthalt ab. Auf der Rückreise wurden bereits Pläne geschmiedet und alle Gruppenmitglieder freuen sich bereits darauf, wenn im Jahr 2001 die englischen Freunde in den Vogelsbergkreis kommen und hier ein ebenfalls abwechslungsreiches Besuchsprogramm ablaufen kann.

Die gegenseitigen Besuche machen deutlich, dass trotz der unterschiedlichen Sprache und der unterschiedlichen Kulturen viele Gemeinsamkeiten bestehen, viel Verständnis gegenseitig geweckt wird und ein Zusammenwachsen international ohne weiteres denkbar ist.