Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Erneut erfolgreiche Bewerbung: Vogelsbergkreis wieder im LEADER Programm

27.02.2015 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Staatsministerin Priska Hinz überreicht die LEADER-Anerkennung an die beiden Vertreter der Region Vogelsberg: Edwin Schneider, Vorsitzender des Regionalen Entwicklungsforums Vogelsberg und Bgm. der Stadt Ulrichstein (m.) sowie Thomas Schaumberg, Geschäftsführer der Vogelsberg Consult GmbH, Alsfeld (li.). Foto: Umweltministerium

Ministerin Priska Hinz übergab in Wiesbaden den Anerkennungsbescheid - Volumen: 2,07 Millionen Euro bis 2020

Die Hessische Umweltministerin Priska Hinz hatte nach Wiesbaden geladen. Dort übergab sie die Anerkennungsbescheide für die neue „LEADER-Förderperiode 2014 – 2020". Aus dem landesweiten Wettbewerb wurden 24 hessische Regionen anerkannt, darunter auch die Region Vogelsberg. Sie hat sich damit bereits zum fünften Mal in Folge erfolgreich als „LEADER-Region" etabliert. Für die Förderperiode 2014 – 2020 stehen den hessischen Regionen Zuschüsse aus Mitteln der EU, des Bundes und des Landes Hessen in Höhe von 50 Mio. Euro zur Verfügung.

Davon fließen 2,07 Mio Euro in den Vogelsberg.

Den Eintwicklungsprozess zur Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes der Region Vogelsberg zu steuern, zu moderieren und letztendlich die breit aufgestellte Beteiligung regionaler Akteurinnen und Akteure sowie Bürgerinnen und Bürger zu koordinieren, war eine Aufgabe der Vogelsberg Consult Gesellschaft für Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung mbH mit Sitz in Alsfeld. Über ein Jahr beanspruchte dieser Entwicklungsprozess, an dessen Ende die Vogelsberg Consult GmbH die Ergebnisse in dem Gesamtkonzept „Vulkan aktiv – Das Regionale Entwicklungskonzept 2014 – 2020 der Region Vogelsberg" zusammenführte. Das Konzept gibt Ziele und Handlungsfelder für die nächsten Jahre vor bspw. in den Sparten Bildung, Qualifizierung und Wirtschaft, Demografie und Lebensqualität oder etwa in Natur, Kultur und Tourismus.

Stellvertretend für den Vogelsberg nahmen Edwin Schneider, Bürgermeister der Stadt Ulrichstein und Vorsitzender des „Regionalen Entwicklungsforums Vogelsberg" sowie Thomas Schaumberg, Geschäftsführer der Vogelsberg Consult GmbH, Alsfeld, die Anerkennung durch die Staatsministerin entgegen.

„In der letzten LEADER-Programmphase 2007 – 2013 konnten 3,2 Mio. Euro Fördergelder ein Investitionsvolumen von 18,2 Mio. Euro mobilisieren", freut sich Schaumberg. „Existenzgründungen und Unternehmenserweiterungen, aber auch öffentliche Vorhaben im Bereich der touristischen, kulturellen und sozialen Infrastruktur konnten mit LEADER umgesetzt werden. Und darüber hinaus haben auch Projekte zur energetischen Nutzung von Biomasse (Biogasanlagen, Hackschnitzelverfeuerungsanlagen oder Nahwärmenetze) davon partizipiert".

„Jetzt schauen wir nach vorn und hoffen, in dieser Förderperiode bis 2020 ebenso erfolgreich zu sein".