Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

„Der Vulkan singt“ 2015: „Ein Deutsches Requiem“ von Johannes Brahms

29.01.2015 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Workshop und Konzerte der Sängerbünde Wetterau und Vogelsberg – Landrat Görig ist Schirmherr


Eine ungerade Jahreszahl – das bedeutet, dass 2015 zum neunten Mal der Chor-Workshop mit dem Titel „Der Vulkan singt“ auf dem Jahresprogramm steht. Seit 1999 schon veranstalten der Vogelsbergkreis und die regionalen Sängerbünde aus Wetterau und Vogelsberg alle zwei Jahre diesen Workshop. In 2009 wurde der Förderverein „Der Vulkan singt e.V.“ gegründet, der die Planung, Organisation und Durchführung der Projekte übernommen hat. Landrat Görig freut sich über den Erfolg dieser Reihe und übernimmt auch diesmal wieder die Schirmherrschaft für das musikalische Vorhaben. Das Chorprojekt unter der Gesamtleitung von Sabine Spahn erarbeitet in diesem Jahr „Ein Deutsches Requiem“ von Johannes Brahms.

Bis zu den Abschlusskonzerten am 7. und 8. November in Nidda und Gedern liegt noch viel gemeinsame Arbeit vor dem Projektchor, der Kammerphilharmonie Bad Nauheim, den Solisten Christian Maria Schmidt und Anica Pfeiffer-Prasse sowie Dirigent Willi Becker. Die erste Probe findet am 28. Februar im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Schotten statt. Zu diesem Termin sollten sich auch alle Interessierten bereits angemeldet haben, damit sie am ersten Probentag das Notenmaterial und die Übe-CD in Empfang nehmen können. Darauf weist Projektleiterin Sabine Spahn hin.

„Ein Deutsches Requiem“ zählt seit seiner ersten vollständigen Aufführung 1868 im Bremer Dom unbestritten zu den Schlüsselwerken der Oratoriengeschichte. Der Rang des Werks resultiert nicht nur aus seiner ungewöhnlich dichten musikalischen Struktur, sondern auch aus der originären Textidee: Brahms selbst hat Kernsprüche aus dem Alten wie Neuen Testament so zusammengestellt, dass die Leitgedanken "Trauer" und "Trost" sinnfällig aufeinander bezogen werden. Brahms stellt dabei den Chor, die Stimme der Gemeinschaft, ins Zentrum seiner überkonfessionellen Totenfeier.

Einladung an alle, die Freude am Singen haben

Angesprochen sind Sängerinnen und Sänger, die Lust am gemeinsamen Singen haben und Chorerfahrung mitbringen. Es ist aber nicht erforderlich, das Stück bereits zu kennen oder gar aufgeführt zu haben – Dirigent Willi Becker, unter dessen musikalischer Leitung „Der Vulkan singt“ schon mehrfach stand, und Sabine Spahn führen den Projektchor an das Werk heran. Insgesamt sind elf Proben vorgesehen, um sich intensiv auf das Konzertwochenende vorzubereiten. Die Probenwochenenden im September und Oktober sind für eine Teilnahme verbindlich.

Der Anmeldeflyer mit allen wichtigen Informationen kann unter www.der-vulkan-singt.de oder auf dieser Seite unter der Rubrik „Bildung, Kultur- Sport“ (linke Navigation) heruntergeladen werden. Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit den Konzertreihen „Musikmomente Schotten“, „Nidda in Concert“ und „Der Vulkan singt“ statt. Karten können ab 15. Februar im Vorverkauf erworben werden. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

http://www.musikmomente-schotten.de/kartenbestellung.html