Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Großes Interesse am KJP in Spanien

10.10.2000 Von: Pressestelle Kreisverwaltung Vogelsberg

Großes Interesse am KJP

bei spanischen Freunden

Jugendbildungsreferent Thomas Luft zu Gast in Kastilien

VOGELSBERGKREIS ( ). Als im Sommer 1999 eine spanische Jugend-Delegation im Landratsamt zu Gast war, zeichnete sich bereits großes Interesse am Kinder- und Jugendparlament (KJP) des Vogelsbergkreises ab (wir berichteten). Vor wenigen Tagen hat sich nun Jugendbildungsreferent Thomas Luft auf Einladung seines Kollegen Jose Moreno in der Region Kastilien-La Mancha aufgehalten und nahm die Gelegenheit wahr, einen vielbeachteten Vortrag über die Vogelsberger Einrichtung zu halten, die 1992 deutschlandweit erstmals auf Kreisebene "erfunden" worden war. Landrat Rudolf Marx freut sich sehr über die Resonanz, die das KJP nun sogar auf europäischer Ebene erzeugt. Bereits 1997 hatte es erste Kontakte in Spanien während einer Jugendbegegnung des Vogelsberger Jugendbildungswerks (JBW) in Toledo gegeben.

Vom 2. bis 6. Oktober fand nun in Albacete, der größten Stadt der Region, an der dortigen Universität ein Kongress mit dem Titel "Das Europa der Jugend 2000" statt. Hierbei ging es um die Vorstellung der EU-Programme LEONARDO (Ausbildung und Praktika im europäischen Ausland), ERASMUS (Studieren im Ausland) und JUGEND (Jugendbegegnungen außerhalb von Schule und Ausbildung). Auch wurde auf Fragen der EU-Erweiterung sowie der Partizipation Jugendlicher eingegangen. In diesem Zusammenhang erging Einladung an den Vogelsberger Jugendbildungsreferenten, einen Vortrag über KJP zu halten, um Alternativen im europäischen Ausland aufzuzeigen. Der Vortrag wurde mit großem Interesse aufgenommen.

Auf dem Kongress wurde die Bedeutung sinnvoller Freizeitbeschäftigung erörtert, wobei Vereine eine große Rolle spielen bzw. die Frage nach sinnvollen Angeboten außerhalb der Vereine aufgeworfen wurde. Wie Thomas Luft nach seiner Rückkunft aus Spanien berichtete, sind in Spanien nur fünf bis acht Prozent der Jugendlichen in Vereinen organisiert, in Dänemark zum Vergleich 114 Prozent (bedingt durch Mitgliedschaften in mehreren Vereinen). An dem Kongress in der Uni von Albacete haben etwa 350 Personen teilgenommen, davon etwa 40 Gäste aus ganz Europa. Thomas Luft beschreibt die Atmosphäre als sehr offen und "wohltuend international". Die Gastfreundlichkeit der spanischen Freunde hat ihn sehr beeindruckt. Es wurden neue Kontakte geknüpft, die auch erweiterte Möglichkeiten der Zusammenarbeit für das JBW bedeuten können.