Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Görig: „Herzlich Willkommen zum 195-jährigen Dienstjubiläum“

07.08.2014 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Ein Teil der Jubilare – unser Foto zeigt von links Wolfgang Dahmer (40 Jahre), Simone Ruppert (25 Jahre), Landrat Manfred Görig, Ulrike Greb (25 Jahre) und Udo Greif (40 Jahre). Foto: Gabriele Richter, Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Görig gratulierte gleich sechs Jubilaren – dreimal 25-jähriges und dreimal 40-jähriges Dienstjubiläum gefeiert

„Herzlich Willkommen zum 195-jährigen Dienstjubiläum“, mit diesen Worten begrüßte Landrat Görig gleich sechs Jubilare zu einer kleinen Feierstunde: Dreimal wurde das 25-jährige Dienstjubiläum begangen, dreimal sogar das 40-jährige Dienstjubiläum.

Simone Ruppert aus Maulbach begann vor 25 Jahren im Jugendamt, seit 2005 ist sie im Amt für Schulen und Liegenschaften beschäftigt und „kennt inzwischen alles, was es an und in Gebäuden der Kreisverwaltung zu kennen gibt“. Sie habe nach ihrem Wiedereinstieg nach der Elternzeit eine neue Aufgabe erhalten und „weit mehr aus diesem Arbeitsgebiet herausgeholt als ursprünglich vorgesehen war“, lobte Amtsleiter Peter Schwärzel. Sie arbeitet im Energiecontrolling an der Schnittstelle zwischen Hausverwaltung, kaufmännischem und technischem Gebäudemanagement.

Ulrike Greb aus Herbstein, die ebenfalls ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feierte, ist als Leistungssachbearbeiterin im Kommunalen Jobcenter KVA eingesetzt. Der eingefleischte Eintracht Frankfurt-Fan erledigt diese schwierige Arbeit „fast immer mit guter Laune und findet immer den richtigen Ton“, stellte Teamleiterin Sandra Oestreich fest. Und Peter Sukdolak aus Eichenrod hatte vor 25 Jahren im Sozialamt angefangen, war für Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung und in der Widerspruchstelle eingesetzt, bevor er 2012 zum hauptamtlichen Personalratsvorsitzenden gewählt wurde. „Bisher war das eine richtig gute Zusammenarbeit“, stellte er mit Blick auf die Verwaltungsleitung fest.

Schon 40 Jahre lang im Dienst der Kreisverwaltung sind Elke Götz-Schäfer, Wolfgang Dahmer und Udo Greif. Udo Greif aus Kirtorf verkörpere praktisch die Zulassungsstelle in Alsfeld, so Uwe Kraft, Sachgebietsleiter der Zulassungsbehörde. „Er ist nicht nur am Längsten, er ist auch der Längste an der Zulassung“, fügte er mit einem Schmunzeln hinzu. Und Amtsleiter Siegfried Simon brachte eine Zahl ins Spiel: Während der 40-jährigen Dienstzeit habe Udo Greif rund 100.000 Fahrzeuge zugelassen, das seien etwa so viele, wie derzeit insgesamt im Vogelsbergkreis existierten.

Als „noch eine weitere Institution im Haus“ wurde Wolfang Dahmer aus Lauterbach bezeichnet: Wer an Naturschutz denke, dem falle gleich Herr Dahmer ein. Er ist in der Unteren Naturschutzbehörde für die Beurteilung von Eingriffen in Natur und Landschaft im Zuge von bau-, wasser-, abfall-, straßen- und forstrechtlichen Genehmigungsverfahren zuständig. Auch Fauna-Flora-Habitat-(FFH)Verträglichkeitsprüfungen und Prognosen fallen in sein Aufgabengebiet – „Durch die jahrelange Erfahrung verfügt er über enorme Ortskenntnisse, das ist Gold wert, und man spürt, dass er Freude an der Arbeit hat“, betonten Gudrun Huber und Bernhard Hofmann vom Amt für Bauen und Umwelt.

Ebenfalls auf 40 Berufsjahre kann Elke Götz-Schäfer aus Blitzenrod zurückblicken: Bis vor rund einem Jahr war sie durchgängig als Personalsachbearbeiterin im Haupt- und Rechtsamt beschäftigt, bevor sie ins Landrats-, Kreisausschuss- und Kreistagsbüro wechselte und sich „noch einmal neuen Aufgaben und Herausforderungen stellte“.