Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

E-Car-Sharing in Gemünden: Auftakt am 19. Mai in Nieder-Gemünden

08.05.2014 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Elektroauto fürs Dorf: Uni Frankfurt hilft den Bürgerinnen und Bürgern bei der Erstellung des Konzepts

Ein Elektroauto für Gemünden: Am Montag, den 19. Mai, findet von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr ein Auftakttreffen im Feuerwehrhaus / Gemeinschaftshaus in Nieder-Gemünden statt. Zusammen mit weiteren Expertinnen und Experten wird das Team der Goethe-Universität Frankfurt am Main über das Projekt des elektromobilen Dorf-Carsharing in Gemünden (Felda) informieren. Eingeladen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Gemünden.

Der Vogelsbergkreis geht neue Wege, um das Mobilitätsangebot im Landkreis zu optimieren. Eines der neuen Mobilitätskonzepte im Vogelsbergkreis wird auch in Gemünden entstehen. Für Gemünden soll ein Carsharing-Angebot konzipiert werden, das mit einem Elektrofahrzeug betrieben wird. Die gemeinschaftliche Nutzung eines elektrischen Fahrzeugs soll allen Bürgerinnen und Bürgern neue und nachhaltige Möglichkeiten der Mobilität eröffnen.

Im Auftrag des Vogelsbergkreises wird das Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur (IWAK) der Goethe- Universität Frankfurt am Main unter der Leitung der Direktorin Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink die Konzepterarbeitung übernehmen. Dies teilt die Uni in einer Presseerklärung mit. Ein zweites Carsharing-E-Fahrzeug wird in Hopfmannsfeld zum Einsatz kommen. Ein drittes Elektrofahrzeug wird für einen Hol- und Bringdienst in der Nachbarschaftshilfe Schotten auch im Sommer starten.

Ziel ist es, ein Angebot zu konzipieren, dass möglichst allen späteren Nutzerinnen und Nutzern in der Gemeinde Gemünden gerecht wird. Wesentlicher Bestandteil ist daher die frühe Einbindung aller interessierten Bürgerinnen und Bürger. So besteht die Möglichkeit, sich aktiv an der Konzeptionierung des neuen Mobilitätsangebots zu beteiligen und Teil der Konzepterarbeitungsgruppe zu werden.

Über die Arbeit der Konzepterarbeitungsgruppe und eine mögliche und erwünschte Mitarbeit wird ebenfalls im Rahmen des Auftakttreffens am 19. Mai näher informiert werden. Bereits in Kürze soll dann mit der eigentlichen Konzepterarbeitung begonnen werden, damit möglichst bald das Mobilitätsangebot in der Gemeinde Gemünden erweitert werden kann.

Das Team der Goethe-Universität Frankfurt am Main, sowie auch die Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinde Gemünden sowie des Vogelsbergkreis freuen sich über zahlreiches Erscheinen aller interessierten Bürgerinnen und Bürger.  

Auftakttreffen:
Montag, 19. Mai, von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr
Ort: Feuerwehrhaus / Gemeinschaftshaus, Gemünden (Felda), Ortsteil Nieder-Gemünden  

Projektleitung:
Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink
Direktorin des Instituts für Wirtschaft, Arbeit und Kultur (IWAK)
Goethe-Universität Frankfurt am Main, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main
http://www.iwak-frankfurt.de
http://www.fb03.uni-frankfurt.de/soziologie/bblaettel-mink

Kontakt und weitere Informationen:
Dipl.-Soz. Dirk Dalichau
Goethe-Universität Frankfurt am Main, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main
dalichau(at)soz.uni-frankfurt.de
Telefon: 069-798-36663