Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Kreisbeigeordneter Schönfeld freut sich über lebendige Partnerschaft mit Schmalkalden

28.07.2000 Von: Pressestelle Kreisverwaltung Vogelsberg

Schönfeld: Gelebte Partnerschaft

mit der Verwaltung in Schmalkalden

Baudezernent empfing Delegation des

thüringischen Kreisbauamtes in Romrod

VOGELSBERGKREIS ( ). "Die fachlichen Beziehungen zwischen den Bauämtern des Vogelsbergkreises und seines Partnerkreises Schmalkalden-Meiningen sind intensiv und haben freundschaftlichen Charakter." Zu dieser Einschätzung kommt Kreisbeigeordneter Klaus Schönfeld, der kürzlich eine Delegation aus Thüringen empfangen hatte. Gemeinsam mit der Leiterin des hiesigen Bauamtes, Urte Kelm, und ihrem Kollegen aus Schmalkalden-Meiningen, Egon Davignon, informierten sich die Fachleute über den Fortgang der Sanierung des Schlosses in Romrod.

Zwischen den beiden Bauaufsichtsbehörden besteht nun schon seit fast zehn Jahren eine enge Verbindung, erläutert Baudezernent Schönfeld. Erste fachliche Kontakte wurden Anfang 1991 geknüpft. Woldemar Fritsch, ehemaliger Mitarbeiter der Bauaufsicht in Lauterbach, könne hier als Pionier genannt werden. Den thüringischen Kolleginnen und Kollegen, für die westdeutsche Baurecht zwangläufig Neuland gewesen war, stand Fritsch in der Anfangsphase mit Rat und Tat zur Seite. Weitere fachliche Vertiefungen konnten die Schmalkaldener Fachleute in Lauterbach und Alsfeld erfahren. Schnell hatten sie sich in die komplexe Materie eingearbeitet. Seitdem ist die enge Bindung geblieben. Mindestens einmal jährlich trifft man sich, um sich über Baurechts-Fragen und den Einsatz von technischen Hilfsmitteln auszutauschen.

Dieses Jahr war das Treffen in Romrod und Alsfeld mit dem Schwerpunkt Denkmalschutzrecht ausgestattet. Auf dem Programm stand dabei auch die Besichtigung des Schlosses in Romrod, das derzeit mit einem Kostenaufwand von mehr als 20 Millionen Mark saniert wird. Träger der Maßnahme ist die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Die Arbeiten sind in vollem Gange, und so konnten die Fachleute interessante Einblicke in das historische Gemäuer gewinnen. Das handwerkliche Können und die Kreativität der Ausführenden beeindruckte sowohl die Besucher aus Thüringen als auch den Vogelsberger Baudezernenten Schönfeld und sein Team.