Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

„Deutsch-Test für Zuwanderer“: Zehnmal Bestnoten erhalten

28.03.2014 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Die Gleichstellungs- und Migrationsbeauftragte Magdalena Pitzer (Zweite von rechts) beglückwünschte die erfolgreichen Prüflinge zum Zertifikat „Deutsch-Test für Zuwanderer“ und dankte den Kursleiterinnen Sonja Pauli-Erler (hinten, Dritte von rechts) und Nina Lungan (nicht auf dem Foto). Foto: vhs Vogelsbergkreis.

15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Integrationskurses erhielten Zertifikat „Deutsch-Test für Zuwanderer“ (DTZ)

Die erfolgreichen Prüflinge erhielten aus den Händen der Kreisbeigeordneten und Gleichstellungs- und Migrationsbeauftragten Magdalena Pitzer und der Fachbereichsleiterin für Deutsch als Fremdsprache Monika Wüllner ihre Zertifikate „Deutsch-Test für Zuwanderer“ (DTZ) als offizielle sprachliche Abschlussprüfung des Integrationskurses.

Die Prüflinge kommen ursprünglich aus zehn Ländern: Polen (2), Irak (2), Türkei (2), Rumänien (2), und je eine Person aus Afghanistan, Eritrea, Kasachstan, Kenia, Litauen, Syrien und der Ukraine. Sie alle hatten unter Leitung von Sonja Pauli-Erler und Nina Lungan an vier Vormittagen in der Woche den Sprachkurs mit insgesamt 600 Unterrichtsstunden besucht. Dann stellten sie sich einer Sprachprüfung, die ihre Deutsch-Kenntnisse überprüfte. Neben einer mündlichen Paarprüfung besteht der Deutsch-Test für Zuwanderer aus einer schriftlichen Prüfung mit den Komponenten Hören, Lesen und Schreiben.

Von den 15 Prüflingen erhielten zehn beim „Deutsch-Test für Zuwanderer“ die Bestbewertung und bekamen Sprachkenntnisse auf B1-Niveau bescheinigt. Vier  weitere Prüflinge erreichten das Niveau A2, und bei einer Person lagen die Kenntnisse noch unter diesem Niveau. Diese letztgenannten Teilnehmer können einmalig weitere 300 Stunden im Rahmen eines Wiederholungskurses beantragen und die Prüfung wiederholen. Das B1-Niveau ist das von der Bundesregierung festgelegte Zielniveau für Integrationskurse, das Sprachkenntnissen entspricht, die zur selbstständigen Bewältigung von Alltagssituationen in Deutschland ausreichen.

Im Anschluss an den Sprachkurs fand für die Gruppe noch der Orientierungskurs statt, der landeskundliche Kenntnisse von deutscher Rechtsordnung, Geschichte und Kultur vermittelt und 60 Unterrichtsstunden umfasste. Der Orientierungskurs endete ebenfalls mit einer standardisierten Abschlussprüfung, dem Test „Leben in Deutschland“. Dieser Abschlusstest ersetzt bei entsprechend erreichter Punktzahl den Einbürgerungstest.

Die vhs des Vogelsbergkreises ist der einzige Kursträger im Vogelsbergkreis, der vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zugelassen ist und somit Integrationskurse durchführen darf. Ein neuer Integrationskurs hat bereits Mitte März mit Modul 1 (ohne Vorkenntnisse) in Alsfeld begonnen. Interessenten können sich für den nächsten Kurs bereits vormerken lassen.  

Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen besteht auch die Möglichkeit, in einen Kurs des entsprechend höheren Niveaus einzusteigen. Anträge auf einen vom BAMF geförderten Kurs (mit bis zu 100 Prozent Kostenübernahme) können über die vhs gestellt werden. Interessenten können sich direkt bei der vhs unter Telefon 06631/792-773 melden und einen Termin vereinbaren.