Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx lobt die Arbeit des Heimatfotografen Georg Eurich

05.07.2000 Von: Pressestelle Kreisverwaltung Vogelsberg

Rudolf Marx zeigt sich beeindruckt

von Georg Eurichs Professionalität

Heimatfotograf zu Gast beim Landrat -

"Herausragende kulturelle Verdienste"

VOGELSBERGKREIS ( ). Es ist das 18. Buch des namhaften Heimatfotografen Georg Eurich aus Lauterbach - und es ist nach gemeinschaftlicher Auffassung von Landrat Rudolf Marx und des Künstlers selbst das Schönste: Der 80-seitige Bildband "Der Vogelsberg im Herzen Deutschlands", erschienen im Wartberg-Verlag. Der Landrat nahm das neue Buch zum Anlass, den Fotografen ins Kreishaus einzuladen. Marx zeigte sich beeindruckt vom Werk des 1920 geborenen Georg Eurich. "Sie haben herausragende kulturelle Verdienste an der Beschreibung unserer schönen Vogelsberger Landschaft und der hier lebenden Menschen", lobte der Landrat den Künstler, dessen Professionalität rechtfertige, seine Publikationen deutschlandweit zu vermarkten. Eurich trage durch seine Bücher in hohem Maße zur Steigerung des Bekanntheitsgrades und nach innen zu einer Erhöhung des Selbstwertgefühls der Vogelsberger Bürger bei.

In angenehmer Atmosphäre tauschten Marx und Eurich Erfahrungen aus der Kommunalpolitik aus und konnten Parallelitäten feststellen - Georg Eurich war neun Jahre Lehrer in Angersbach, Rudolf Marx hat in diesem Dorf seine Kindheit verbracht. Gemeinsamkeiten entdeckten die beiden Gesprächspartner auch hinsichtlich der Kultur und des Sports - zum Thema Handball gab es jede Menge Anknüpfungspunkte. Landrat Marx bedankte sich für das von Georg Eurich überreichte Exemplar und versprach dem Fotografen, auf den Spuren zu wandeln, die der neue Bildband repräsentiert.

Das Werk begeistert durch hochpräzise Lithografie, die Fotografien fallen - gewiss nicht zum ersten Mal bei Georg Eurich - durch die Sensibilität hinsichtlich der Perspektive und des Lichteinfalls auf. Bei allen Motiven - auch wenn es sich um "Stillleben" handelt - ist offenkundig: hier wurde mehr als einmal hingefahren bzw. hingelaufen, um wirklich die adäquate Einstellung zu gewinnen. Die Bilder sind ein Augenschmaus und eine herzliche Einladung zum Besuch der reizvollen Vogelsberger Natur und seiner Menschen und ein Fingerzeig für die Einheimischen, die Kostbarkeiten vor der Haustüre wieder neu auszukundschaften. Der exklusive Bildband im Format 24 mal 32 Zentimeter kostet 39,80 Mark und ist in jeder Buchhandlung erhältlich.