Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Anne-Christin Wald, Daniel Schrimpf und Benjamin Buch haben Studium zum Bachelor of Arts - Allgemeine Verwaltung abgeschlossen

09.09.2013 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Manfred Görig (2. von links) gratulierte Benjamin Buch, Anne-Christin Wald und Daniel Schrimpf (von links) zum abgeschlossenen Studium „Bachelor of Arts – Allgemeine Verwaltung“. Foto: Gabriele Richter, Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Görig: „Der Anfang Ihrer Karriere“

„Ich bin mit Ihren Ergebnissen sehr zufrieden. Mit dem Bachelorabschluss stehen Sie am Anfang Ihrer Karriere – alles Weitere liegt bei Ihnen.“ Mit diesen Worten beglückwünschte Landrat Manfred Görig die drei Absolventen, die nach sechs Semestern an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung ihr Studium mit dem „Bachelor of Arts (B.A.)“ abgeschlossen haben.

Im letzten Semester waren die Studierenden für ihre wissenschaftliche Abschlussarbeit bereits in ihren neuen Sachgebieten eingesetzt. Daniel Schrimpf wechselt ins Amt für Wirtschaft und Revision, Anne-Christin Wald ins Amt für Bauen und Umwelt zur Unteren Wasserbehörde, Benjamin Buch tritt eine Stelle beim Regierungspräsidium in Gießen an. „Das gefällt mir natürlich weniger, aber selbstverständlich wünsche ich auch Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Werdegang“, so der Landrat.

Glückwünsche und Anerkennung erhielten die drei Absolventen auch von Christa Wiese (stellvertretende Hauptamtsleiterin), Heiko Häse (Amt für Wirtschaftsförderung und Revision): Durch ihre Arbeit in den zukünftigen Einsatzgebieten seien sie mit ihrem frischen Wissen eine Bereicherung und große Hilfe gewesen.

Ausbildungsleiter Oliver Sander und Personalratsvorsitzender Peter Sukdolak richteten nicht nur herzliche Glückwünsche an die drei Inspektoranwärter, sondern dankten auch dem Kreisausschuss dafür, dass er bereits im April die Übernahme nach Ende des Studiums zugesichert hatte – „deutlich vor Ende der Ausbildung kam diese Zusicherung, das war ein tolles Signal“, so der Personalratsvorsitzende. Und Landrat Görig ergänzte: „Wir planen die Aus- und Fortbildungen unserer Mitarbeiter gemäß dem Bedarf in unserer Verwaltung und wollen selbstverständlich auch die qualifizierten Fachkräfte im Anschluss in unseren Reihen halten und sie in Festanstellung übernehmen.“