Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Beschlüsse des Kreisausschusses: Neuer Schulhof, neue Heizung, neue Ausbildungsplätze, Vertreter des

28.06.2000 Von: Pressestelle Kreisverwaltung Vogelsberg

165.000 Mark für neuen Schulhof in Gemünden

VOGELSBERGKREIS ( ). Der Vogelsbergkreis investiert rund 165.000 Mark (84.360 Euro), um den Schulhof der Pestalozzischule in Gemünden wieder in einen guten Zustand zu versetzen. Wie Landrat Rudolf Marx mitteilt, hat der Kreisausschuss in seiner jüngsten Sitzung den entsprechenden Auftrag vergeben. Die Oberfläche des Schulhofes, der auch Aufstellfläche für die Busse ist, ist in erheblichem Maße zerstört. Landrat Marx erläutert, dass eine teilweise Reparatur keinen Sinn machen würde, der komplette Oberbau müsse ausgetauscht werden, damit langfristig alle Unfallgefahren beseitigt sind. Die Arbeiten werden während der Sommerferien erfolgen.

270.000 Mark für neue Heizzentrale

im Lauterbacher Gymnasium

VOGELSBERGKREIS ( ). In den Sommerferien wird die Heizzentrale der Turnhalle des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in Lauterbach umgebaut. Wie Landrat Rudolf Marx mitteilt, hat der Kreisausschuss Mittel in einer Größenordnung von rund 270.000 Mark (138.050 Euro) bewilligt, um die Heizzentrale an das Erdgasnetz anzuschließen. Die Warmluftheizung werde nach der Investition zum einen Energie einsparen, zum anderen die Auflagen der Immissionsschutzverordnung erfüllen.

Grünes Licht für weitere Ausbildungsplätze

VOGELSBERGKREIS ( ). Auch 2001 sollen bei der Kreisverwaltung wieder junge Menschen die Chance erhalten, den Beruf des/der Verwaltungsfachangestellten zu erlernen. Einen entsprechenden Rahmenbeschluss fasste der Kreisausschuss und ermächtigte die Personalabteilung, mit Stellenausschreibungen das Einstellungsverfahren zu starten, teilt Landrat Rudolf Marx mit. Aus- und Fortbildung werden groß geschrieben im Landratsamt, unterstreicht Marx. Drei Auszubildende haben gerade ihre Prüfung bestanden, vier sind noch im zweiten, vier weitere im ersten Ausbildungsjahr. Am 1. August dieses Jahres werden fünf neue Auszubildende hinzukommen, vier Verwaltungsfachangestellte und eine Arzthelferin.

Die Kreisbeigeordneten Schönfeld,

Wyrtki und Dimroth vertreten den Landrat

VOGELSBERGKREIS ( ). Ständiger Stellvertreter von Landrat Rudolf Marx (Romrod, CDU) ist seit Kurzem Kreisbeigeordneter Klaus Schönfeld (SPD) aus Lauterbach (wir berichteten). Der Kreisausschuss (KA) bestimmt nach der Hessischen Landkreisordnung, wer ansonsten in der Reihenfolge den Landrat vertritt. Dies hat das höchste Leitungsgremium der Kreisverwaltung in seiner 214. Sitzung, der ersten unter der Leitung des neuen Landrats Marx, getan. Wie Marx mitteilt, wird er bei Abwesenheit von Kreisbeigeordnetem Schönfeld von seinem Herbsteiner KA-Kollegen Lothar Wyrtki (CDU) vertreten. Ist auch dieser nicht anwesend, vertritt den Landrat die Kreisbeigeordnete Karoline Dimroth (SPD) aus Alsfeld. Diese Vertretungs-Reihenfolge (Schönfeld/Wyrtki/Dimroth) hat nun Bestand bis zur Wahl eines Ersten Kreisbeigeordneten nach der Kommunalwahl 2001.