Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Waldbrandgefahr: Umweltministerium ruft zweithöchste Alarmstufe aus

26.07.2013 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Das Hessische Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat für den Zeitraum vom 26. bis 28. Juli 2013 die Waldbrandalarmstufe 1, die zweithöchste Warnstufe,  für die Bereiche der Regierungspräsidien Darmstadt und Gießen ausgerufen. Insbesondere das bevorstehende Wochenende mit erwarteten Temperaturen nahe 40° C und eine zunehmende Zahl von Waldbränden machten diesen vorsorgenden Schritt erforderlich. Zum Wochenwechsel wird mit gewittrigen Niederschlägen und einem Temperaturrückgang gerechnet, was zumindest eine vorübergehende Milderung der Waldbrandgefahr bedeuten würde.

Mit dem Ausrufen der zweithöchsten Alarmstufe wird u.a. sichergestellt, dass die besonders gefährdeten Waldbereiche verstärkt überwacht werden. Die Forstverwaltung stellt zudem die technische Einsatzbereitschaft sicher und nimmt Kontakt zu den örtlichen Brandschutzdienststellen auf. Angesichts des heißen Wochenendes unterstützt zusätzlich die Polizeifliegerstaffel des Landes Hessen die Kontrolle der gefährdeten Bereiche durch Überwachungsflüge.

Das Ministerium bittet daher alle Besucher um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit.

- kein Feuer außerhalb der ausgewiesenen Grillstellen
- auf Funkenflug achten, Feuer auf Grillplätzen richtig löschen

Für die im Einzelfall erforderliche Schließung von Grillstellen in besonders brandgefährdeten Waldbereichen wird bereits jetzt um Verständnis gebeten.

- im Wald ist das Rauchen grundsätzlich nicht gestattet
- keine Flaschen und Glasscherben liegen lassen
- keine Zigarettenkippen achtlos wegwerfen
- Zufahrtswege in die Wälder frei halten
- PKW nur auf ausgewiesenen Parkplätzen abstellen, nicht über trockenem Bodenbewuchs

Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr (Notruf 112) oder die nächste Forstdienststelle zu informieren.