Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Werner Filzinger – Ein Urgestein in der Jugendhilfeplanung ist 40 Jahre im Dienst

19.06.2013 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Herzliche Glückwünsche für den Jubilar (Mitte). Es gratulierten (von links) Christa Wiese (Leiterin Personalservice), Landrat Manfred Görig, Frauenbeauftragte Conny Hentz-Döring, Jugenddezernent Peter Zielinski, Dagmar Scherer (Leiterin des Jugendamts) und Personalratsvorsitzender Peter Sukdolak. Foto: Gabriele Richter, Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Manfred Görig und Erster Kreisbeigeordneter Peter Zielinski gratulierten zum 40-jährigen Dienstjubiläum

„Sie haben einen beeindruckenden Werdegang hier im Haus genommen“, bemerkte Landrat Manfred Görig anlässlich des 40-jährigen Dienstjubiläums von Werner Filzinger. Sein besonderer Dank galt auch dem vielfältigen ehrenamtlichen Engagement, für das ihm 2003 das Bundesverdienstkreuz verliehen wurde. Mit einem herzlichen Dankeschön und den besten Wünschen für die Zukunft überreichte er auch im Namen des Kreisausschusses die Urkunde an den Jubilar.

Die erste Ausbildung des heutigen Jugendbildungsreferenten war die zum Baumschul- und Landschaftsgärtner. In diesem Metier habe er auch eigentlich bleiben wollen, so der Jubilar, aber er habe Probleme mit Heuschnupfen und den Atemwegen bekommen. „Als ich später hier angestellt war und oft nach Wangerooge pendeln musste, hat mir das gesundheitlich sehr geholfen – dafür müsste ich dem Kreis dankbar sein, das hat mir auch der Arzt bestätigt“, bemerkte er mit einem Schmunzeln.

Seit 1974 arbeitet der gebürtige Reutlinger beim Vogelsbergkreis: Damals absolvierte er sein Anerkennungsjahr beim Jugendamt, wo er dann im Folgejahr als Kreisjugendpfleger eingestellt wurde. 1987 wurde ihm die kommissarische Leitung des neu eingerichteten Jugendbildungswerkes übertragen, dann folgte Ende 1990 eine einmonatige Abordnung zur Kreisverwaltung Schmalkalden, „eine sehr spannende Zeit“. Seit 1995 ist Werner Filzinger Koordinator für die Jugendhilfeplanung – und „aus dieser Arbeit rührt die Tatsache, dass der Begriff Jugendhilfeplanung über die Kreisgrenzen hinaus mit dem Namen Werner Filzinger verknüpft ist“, stellte Jugendamtsleiterin Dagmar Scherer anerkennend fest.

Auch Jugenddezernent Peter Zielinski schloss sich den Glückwünschen an. Er kenne den Jubilar aus kommunalpolitischen Zusammenhängen und von dessen Engagement als Vorsitzender im Regionalverband „Pro Bahn“ her. Außerdem würdigte er die wertvolle Arbeit in der Jugendhilfeplanung, die nur einen Teil seiner Beschäftigung ausmache.

Für Personalabteilung, Haupt- und Rechtsamt überbrachte Christa Wiese die Glückwünsche, Frauenbeauftragte Conny Hentz-Döring und Personalratsvorsitzender Peter Sukdolak dankten Werner Filzinger ebenfalls für jahrzehntelange erlebnisreiche Zusammenarbeit und wünschten ihm „noch ein schönes letztes Berufsjahr“.