Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Lipphardt: Altenpflegeschule hat neue Fortbildungsangebote

22.10.1998 Von: Vogelsbergkreis - Pressestelle - 36339 Lauterbach

Landrat Lipphardt: Qualifizierte Pflege

braucht qualifizierte Pflegekräfte

Jetzt neu in der Altenpflegeschule: Fort- und Weiterbildung

In einer Pressekonferenz in den Räumen der Aenne-und-Konrad-Geisel-Schule in Alsfeld stellten Landrat Hans-Ulrich Lipphardt und Schulleiterin Monika Luh neue Angebote im Bereich der Fort- und Weiterbildung vor. Landrat Lipphardt, Vorsitzender des Vereins für Berufsausbildung, bezeichnete die Altenpflegeschule als eine „regional bedeutende und hochkompetente Ausbildungsstätte“. Sie entlaste den Vogelsberger Ausbildungs- und Arbeitsmarkt beträchtlich. Bis zum Jahr 2000 werde die Kapazität der Schule, die sich in der Trägerschaft des Vereins für Berufsausbildung befindet, auf 150 Schülerinnen und Schüler verdoppelt.

 

Die Schule setze auf fundierte, ganzheitliche Ausbildung und die hierbei gewonnene Kompetenz werde nun auch in wichtige Fort- und Weiterbildungsangebote übertragen. Damit werde die Altenpflegeschule noch attraktiver. Landrat Lipphardt unterstrich: „Qualifizierte Pflege braucht qualifizierte Pflegekräfte.“

 

Schulleiterin Monika Luh verwies auf die notwendigen umfassenden Kenntnisse, die in der Altenpflege erforderlich sind. Die Vermittlung des nötigen Handwerkszeugs präge sowohl die Hauptaufgabe der Schule - die nunmehr dreijährige Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegerin - als auch ab jetzt die vielfältigen zukunftsorientierten Fort- und Weiterbildungsangebote. Ausbildungsziele müssten ständig überprüft und veränderten Anforderungen angepasst werden. Daher ziele die Fort- und Weiterbildung auf die Aktualisierung und Vertiefung des pflegerischen Fachwissens ab.

 

„Wenn Sie nicht zu uns kommen (können), kommen wir zu Ihnen“ - mit diesem Slogan hebt die Aenne-und-Konrad-Geisel-Schule den Dienstleistungscharakter ihrer Qualifikationsangebote hervor. Mit „Inhouse-Schulungen“ werde die Chance geschaffen, neben der reinen Wissenvermittlung auch die Teams vor Ort zu stärken und sich auf die Gegebenheiten in der jeweiligen Altenpflegeeinrichtung einzulassen.

 

„Kinästhetik“ - ein fast unbekannter Begriff - spielt in den Fortbildungsangeboten der Schule eine große Rolle. Es ist eine neue Methode, bei der auf das körperlich anstrengende Heben und Tragen eines bewegungseingeschränkten Menschen weitgehend verzichtet werden kann. Die Gesundheit der Pflegekraft wird so geschützt und die Ressourcen der betroffenen Menschen ausgeschöpft, um ihren Gesundungsprozess zu unterstützen.

 

Weitere Fortbildungsangebote sind EDV-Schulungen und Tagesseminare zu Themen wie: Sterbebegleitung, Notfälle in der Pflege sowie Qualitätssicherung durch Pflegeplanung.

Auch Perspektiven eines beruflichen Aufstiegs tragen zu höherer Kompetenz und größerer Zufriedenheit im Beruf bei. Die Aenne-und-Konrad-Geisel-Schule bietet in diesem Rahmen die Weiterbildung zum/zur Praxisanleiterin, Stations- und Gruppenleiterin und Mentorin an.

 

Wer sich für die Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote der Altenpflegeschule interessiert, kann sich unter folgender Telefonnummer informieren: 06631 / 1320.