Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Görig beruft Kreisjagdberater und Fischereiberater – Hans-Jürgen Blank und Martin Tschirschnitz verabschiedet

10.01.2013 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Verabschiedung und Berufung von Kreisjagdberatern und Kreisfischereiberatern im Kreishaus in Lauterbach – unser Foto zeigt von links Bernd Grunewald, Ernst-Ludwig Rau, Martin Tschirschnitz, Erich Bloch, Hans-Jürgen Blank, Landrat Manfred Görig, Adolf Tausch, Dominik Janner (Kreisfischereibehörde), Frank Leinberger (Kreisjagdbehörde) und Siegfried Simon (Leiter des Kreisordnungsamtes). Foto: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis

Zusammenwirken von Praxis und Behörde ist außerordentlich wichtig

Erich Bloch und Adolf Tausch sind von Landrat Manfred Görig erneut zu Kreisjagdberatern berufen worden. Fischereiberater sind Ernst-Ludwig Rau und Bernd Grunewald. Hans-Jürgen Blank und Martin Tschirschnitz wurden mit Worten des Dankes und des Lobes nach langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit von Landrat Görig im Sitzungssaal des Lauterbacher Kreishauses verabschiedet.

Die landrätliche Verwaltung ist als untere Jagdbehörde für die Verwaltung des Jagdwesens zuständig. Die Aufgabe der Kreisjagdberater besteht darin, einerseits als Mittler zwischen der Jägerschaft und der Jagdverwaltung tätig zu sein und andererseits die Verwaltung in jagdfachlichen und jagdrechtlichen Fragen zu beraten. Der Landrat machte in der kleinen Feierstunde deutlich, dass die „Zusammenarbeit von Praxis und Behörde außerordentlich wichtig“ sei.

Der in Vorpommern geborene und in Feldatal-Schellnhausen wohnende Forstamtsrat a.D. Hans-Jürgen Blank war im Dezember 2000 zum stellvertretenden Kreisjagdberater des Altkreises Alsfeld berufen worden. Blank blickt auf mehr als 30 Jahre jagdliche Ehrenämter zurück. Unter anderem war er über 34 Jahre Prüfer im Jägerprüfungsausschuss in Gießen, acht Jahre war er Vorsitzender des Jagdvereins Alsfeld und seit 1991 ist er Mitglied des Jagdbeirates, seit 2006 hat er den Vorsitz inne.

„Diese ehrenamtlichen Tätigkeiten beweisen, dass Herr Blank sowohl das Vertrauen der Jägerschaft als auch der unteren Jagdbehörde in besonderem Maße besitzt“, hob Landrat Görig hervor. Seine fundierten Kenntnisse als erfahrener Revier-, Jagd- und Forstpraktiker verkörperten jagdliche Kompetenz und Leidenschaft. Er fühle sich dem Waidwerk sehr verbunden und verfolge jagdliches Geschehen und Jagdpolitik mit stets wachem Interesse. Hans-Jürgen Blank kündigte an, dass er weiter der unteren Jagdbehörde als Muffel- und Rehwildsachkundiger und als Vorsitzender des Jagdbeirates hilfreich zur Verfügung stehe.
    
Der in Goldberg geborene und in Grebenau-Udenhausen wohnende Martin Tschirschnitz war über 20 Jahre – seit September 1992 – als erster Fischereiberater des Vogelsbergkreises tätig. Gleichzeitig fungierte er als Mitglied der Fischerprüfungskommission bei einer Vielzahl von Prüfungen mit.

„Er hat diese Aufgaben zu jeder Zeit vorbildlich gelöst. Besonders hervorzuheben ist seine besonnene, stets ausgeglichene und freundliche Wesensart“, hob Landrat Görig hervor. Während seiner langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit war Tschirschnitz unter anderem bei Maßnahmen zur Sicherung des Fischwechsels, an Gewässerschauen, bei Stellungnahmen für wasserrechtliche Baumaßnahmen, sowie eine Vielzahl von weiteren Arbeitsfeldern im Fischereirecht beteiligt.

Durch diese Verdienste habe sich Martin Tschirschnitz im hohen Maße die Achtung und das Vertrauen als Vermittler zwischen Verbänden, Vereinen und Behörden verdient gemacht. Seine große Erfahrung und sein umfangreiches Wissen seien Garant dafür gewesen, dass die Zusammenarbeit mit der unteren Fischereibehörde produktiv und von gegenseitigem Vertrauen getragen worden sei.

Landrat Görig unterstrich die gute Zusammenarbeit mit der Jägerschaft und den Fischereiberechtigten. „Wir wollen einen einvernehmlichen Interessenausgleich zwischen den Belangen der Jagd und der Fischerei mit dem Naturraum sicherstellen. Die Jagd und die Fischerei sind Jahrtausende alte Traditionen und somit schon immer ein Teil des menschlichen Lebens gewesen. Nur gemeinsam ist es möglich, eine vielgestaltige und artenreiche Landschaft, was besonders unseren Vogelsbergkreis ausmacht, zu erhalten“, sagte Görig.

Gerade in der heutigen Zeit sei es nicht immer einfach, Menschen für Ehrenämter zu gewinnen. Daher freute sich der Landrat, für die verabschiedeten Jagd- und Fischereiberater „hervorragend geeignete Männer als würdige Nachfolger“ in die Ehrenämter bestellen zu können, die sich diesen Aufgaben vier bzw. fünf Jahre widmen wollen.

Folgende Personen wurden in ihre Ehrenämter erneut berufen: Adolf Tausch aus Brauerschwend, Kreisjagdberater für den Altkreis Alsfeld, und Erich Bloch aus Maar, Kreisjagdberater für den Altkreis Lauterbach.

Neu ins Ehrenamt berufen wurden Fischereiberater Ernst-Ludwig Rau aus Alsfeld – er folgt auf Martin Tschirschnitz – und Bernd Grunewald, stellvertretender Fischereiberater, aus Lauterbach.