Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Aufbauseminar: „Selbstbehauptung und Selbstverteidigung“ für Jungen

29.10.2012 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Am 24. und 25. November – Jugendbildungswerk empfiehlt: Schnell noch anmelden

Das Jugendbildungswerk (JBW) des Vogelsbergkreises bietet zu den bekannten Selbstbehauptungsseminaren für Mädchen ein entsprechendes Seminar für Jungen an.

Es findet statt am Wochenende 24. und 25. November im Kreisjugendheim Landenhausen. Die Altersgruppe: 12 bis 14 Jahre. Es sind noch wenige Plätze frei. Es empfiehlt sich eine schnelle Anmeldung.

Nachdem in der Vergangenheit die Förderung von Mädchen im Fokus der Bemühungen der Jugendhilfe stand, hat man nun in den Schulen und besonders in der Jugendhilfe und vor allem in den Maßnahmen „Hilfen zur Erziehung“ festgestellt, dass Jungen in der jüngsten Vergangenheit zunehmend in den Hintergrund gedrängt werden. Besonders die Förderung von sozialer Kompetenz, Hilfen zur männlichen Identitätsfindung und die Themen Konfliktverhalten von Jungen bzw. Gewalt und vor allen Opfer von Gewalttaten und Mobbing unter Jungen finden zunehmend wieder Beachtung in der Fachwelt.

Nicht nur dieses Klientel ist angesprochen, grundsätzlich ist jeder Schüler potentieller Kandidat für diese Seminare; denn Schulhöfe, Klassenzimmer und öffentliche Plätze bieten heute genügend Konfliktpotenzial, das viele junge Leute immer mehr vor große Probleme bei der Bewältigung dieser Konflikte stellt. In diesem Zusammenhang sind auch die aktuellen Zwischenfälle mit jugendlichen/jungen Erwachsenen auf öffentlichen Plätzen zu sehen.

Aus diesem Grunde widmet sich das Jugendbildungswerk des Vogelsbergkreises diesem Thema und veranstaltet von Samstag, 9.00 Uhr bis Sonntag, 13.00 Uhr (24. und 25. November) ein Aufbauseminar zum Thema „Selbstbehauptung/Selbstverteidigung für Jungen von 12 bis 14 Jahren im Kreisjugendheim in Landenhausen. Teilnehmen können Jungen, die schon ein Einführungsseminar zu diesem Thema besucht haben.

Die Seminarleitung besteht aus einem Anti-Aggressions-Trainer der Bundespolizei und einem Mitarbeiter des Jugendbildungswerkes.

Der Zuspruch zu diesen Seminaren ist gut, deshalb empfiehlt sich eine baldige Anmeldung.

Anmeldungen hierfür nimmt das Jugendbildungswerk ab sofort unter der Telefonnummer

06641/977-431 und 977-438

entgegen.