Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Kreis-Krankenpflegeschule: Landrat begrüßte 28 junge Leute, die Gesundheits- und Krankenpfleger/in werden wollen

01.10.2012 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Unser Bild zeigt die neuen 28 Auszubildenden, die Gesundheits- und Krankenpfleger/in werden wollen, vor der Krankenpflegeschule des Vogelsbergkreises in Alsfeld mit Schulleiterin Christiane Schwind (Zweite von links) und Landrat Manfred Görig (hintere Reihe, Achter von rechts). Foto: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis

Görig: Sehr gute Zusammenarbeit der Krankenhäuser in Lauterbach und Alsfeld

VOGELSBERGKREIS.   1. Oktober 2012.

28 junge Menschen – 23 Frauen und fünf Männer – haben am 1. Oktober in der Krankenpflegeschule des Vogelsbergkreises in Alsfeld ihre dreijährige Ausbildung begonnen. Sie streben den Beruf des/der „Gesundheits- und Krankenpflegers/in“ an. Dieses erweiterte und insbesondere auf verstärkte Prävention abzielende Berufsbild wird nun bereits seit 2004 an der Kreis-Krankenpflegeschule in Alsfeld unterrichtet. 12 Auszubildende haben ihren Ausbildungsvertrag mit dem Kreiskrankenhaus in Alsfeld und 16 mit dem Eichhof-Krankenhaus in Lauterbach. Sie kommen überwiegend aus dem Vogelsbergkreis, jeweils eine kommt aus den Nachbarkreisen Fulda und Schwalm-Eder.

Landrat Manfred Görig, Schulleiterin Christiane Schwind und Vertreter der beiden Krankenhäuser begrüßten die Neuen. Dabei beglückwünschte Landrat Görig die jungen Leute zu ihrer Berufsentscheidung und geht von sehr guten Berufschancen aus. Görig hob die sehr gute Zusammenarbeit des Kreiskrankenhauses in Alsfeld und des Eichhofkrankenhauses in Lauterbach in der Krankenpflegeausbildung hervor. Der Landrat hob die Bedeutung der Krankenpflegeschule des Vogelsbergkreises als größte Ausbildungsstätte der Region hervor. „Das ist ein Standortfaktor.“ Manfred Görig attestierte den Neuen eine „wirklich gute Berufswahl mit guten Aussichten.“

Auch die Leiterin der Krankenpflegeschule, Christiane Schwind, machte den jungen Leuten Mut: „Die Berufschancen sind so gut wie noch nie.“ Marcus Ries, Pflegedienstleiter in Alsfeld, und Irmgard Rasch, stellvertretende Pflegedienstleiterin in Lauterbach, und Klassenleiter Otfried Becker ermunterten die Beginner, sich gegenseitig zu unterstützen und auf die Kompetenz des Ausbilderteams zu vertrauen.

Die Krankenpflegeschule in Alsfeld, angesiedelt beim Kreiskrankenhaus, ist die größte Ausbildungsstätte in der Region. In der Krankenpflegeschule – Schulträger ist der Vogelsbergkreis – haben weit über 1000 junge Menschen in den vergangenen 50 Jahren eine hochwertige Ausbildung erhalten.

Die staatliche Ausbildung dauert drei Jahre. Die Ausbildungsträger der praktischen Ausbildung sind das Kreiskrankenhaus des Vogelsbergkreises in Alsfeld GmbH und das Medizinische Zentrum Krankenhaus Eichhof Lauterbach. Innerhalb der praktischen Ausbildung lernen die künftigen Gesundheits- und Krankenpfleger/innen alle Pflegebereiche und die ambulanten Einrichtungen der beiden Krankenhäuser sowie die Psychiatrie in Lauterbach und die Kinderklinik in Bad Hersfeld kennen.

Die Krankenhäuser in Lauterbach und Alsfeld haben mit der Kreiskrankenpflegeschule einen Kooperationsvertrag. Die beiden Krankenhäuser sind die Ausbildungsträger, und mit ihnen haben die Schülerinnen und Schüler auch ihren Lehrvertrag. Sowohl für die Vermittlung der Theorie (ein Drittel, 2.100 Stunden) als auch für die Gestaltung der Praxisvermittlung (zwei Drittel) ist die Krankenpflegeschule verantwortlich.