Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Manfred Weber (Handwerkskammer Wiesbaden) sprach fürs Vogelsberger Familienbündnis zu Beginn der jüngsten Kreistagssitzung in Lauterbach

16.05.2012 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Kreistagsvorsitzender Jürgen Ackermann (links) ermöglichte Manfred Weber (rechts) von der Handwerkskammer Wiesbaden vor den Abgeordneten zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu sprechen. Darüber freuten sich Hans Dieter Herget, Sprecher des Vogelsberger Bündnisses für Familie, und Andrea Ortstadt, Sprecherin des Handlungsfelds „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ im Bündnis. Foto: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis

Die Kluft zwischen Familienleben und beruflichem Engagement verkleinern

VOGELSBERGKREIS. 16. Mai 2012

In ganz Deutschland gab es am 15. Mai Aktionstage in über 600 lokalen Bündnissen für Familie. Im Vogelsbergkreis machte das Bündnis für Familie an diesem Tag besonders auf den Faktor Vereinbarkeit von Familie und Beruf aufmerksam. Motto: „Familie und Beruf. Wir bauen Zeitbrücken – gemeinsam aktiv, sichtbar und stärker werden – Machen auch Sie Familienzeit zu Ihrem Thema“.

Vertreterinnen und Vertreter des Familienbündnisses informierten vor Beginn der Kreistagssitzung in Lauterbach über die Relevanz des Themas für Familien, für Firmen und für Kommunen. Partner des Bündnisses – die Handwerkskammer Wiesbaden, die Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg und die Vogelsberg Consult GmbH – stehen für Fragen zu Verfügung. Zu Beginn der Kreistagssitzung erhielt der Vertreter der Handwerkskammer Wiesbaden, Manfred Weber, Gelegenheit für ein kurzes Grußwort, um auf das wichtige Anliegen aufmerksam zu machen. Weber arbeitet im Vogelsberger Familienbündnis seit Jahren mit, und zwar im Handlungsfeld „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, das von Andrea Ortstadt (Vogelsberg Consult) geleitet wird.

Es gelte, „die Kluft zwischen Familienleben und beruflichem Engagement kleiner zu machen“, hob Manfred Weber vor dem Kreistagsabgeordneten hervor. Klare These des Familienbündnisses: „Flexible und familienorientierte Unternehmen können mehr Fachkräfte für sich gewinnen."